Technik

Mobil und stationär: Bandwaagen von MTS

Überall, wo Förderbänder Gestein transportieren, bieten sich Bandwaagen zur Mengenerfassung an. Förderbandwaagen verwiegen das Schüttgut und ermitteln damit zuverlässig die Massenströme. Egal, ob es sich dabei um stationäre Gurtförderer oder Bänder in mobilen Brecheranlagen handelt. Dabei sind die Anforderungen an Bandwaagen speziell im Gesteinsbereich hoch.

MTS MessTechnik Sauerland GmbH – ansässig in einer Hochburg der Steine-Erden-Industrie und seit Jahren in diesem Bereich tätig - entwickelte die Bandwaagenserie EBW10/20. Diese Waagen bestehen aus einem Lastträger zur Aufnahme einer oder mehrerer Messtragstationen, geführter Messwippe mit Überlastsicherung und Transportsicherung für die Wägezellen.

Konstruktiv bieten die EBW folgende Vorteile:

Die Bandwaagen werden einfach mit der JT 400 bedient – einer modernen Auswerteelektronik. Die JT 400 bietet ein großes Display, eine Menüsteuerung mittels Funktionstasten, frei zuordbare Schaltfunktionen, einstellbare Auflösungen und Schaltzeiten. Sie verfügt über einen Speicherstick, der alle Parameter der Waage speichert und bei Geräteausfall einfach in das Ersatzgerät gesteckt wird. Des Weiteren sind analoge und digitale Ein- und Ausgänge, serielle Schnittstellen und optional eine Profibus DP-Anbindung vorhanden. Ein direkter Druckeranschluss (RS232) ist vorhanden.

Robuste Bandwaagen für den rauen Einsatz.
Robuste Bandwaagen für den rauen Einsatz.

Mobile Brecher

Bandwaagen der EBW-Serie bewähren sich seit Jahren in stationären Gurtförderern. Zunehmend stieg in jüngster  Zeit die Nachfrage nach Bandwaagen für mobile Brecheranlagen. Der Einsatz dort bedeutet für Bandwaagen und Auswer-teelektronik Arbeit unter Extrembedingungen: Vibrationen und Stöße des Brechers während des Betriebes oder des Transportes müssen abgefangen werden, es besteht nur wenig Platz zur Aufnahme von Waage und Elektronik und schwankende Versorgungsspannungen müssen ausgeglichen werden.

MTS hat für einen führenden Anbieter mobiler Brechertechnik mehrere Anlagen ausgerüstet. Das Rahmenelement der EBW 10 wurde so modifiziert, dass es dem Einbau unter diesen Platzverhältnissen gerecht wird, Transport und Überlastsicherung für die DMS-Wägezellen wurden verstärkt. Die Elektronik wird in kompakte Schaltschränke mit entsprechender Aufhängung integriert, um die Vibrationsbelastung zu senken. In mobilen Anlagen können nur Elektroniken verwendet werden, die über eine entsprechende Schwingungsresistenz verfügen – wie das Auswertesystem JT 400. Es verfügt über eine schnelle Abtastrate und effiziente Filtereinstellungen, um Störungen auf Grund der Anlagenschwingung auszugleichen und es bietet ein einfach zu bedienendes Diagnosesystem mit Fehlerspeicher, um Parameter und Statusmeldungen über Bandlauf, Wägeeinheit und Geschwindigkeitsmessung abzufragen.

Die Bandwaagen von MTS:

EBW 10 - Einrollenstuhl-Bandwaage für 2 bis 1.000t/h Förderleistung bei Bandbreiten von 500 bis 1.000 Millimetern

EBW 10-HD/HD2 -  verstärkter Ausführungen für bis zu 2.000t/h Förderleistung und Bandbreiten bis 1.800 Millimetern,

EBW 10-VHD2 - die XXL-Version für Kapazitäten bis 10.000t/h Förderleistung

EBW 20 - Mehrrollenstuhl-Bandwaage für hochgenaue und eichfähige Anwendungen nach PTB und MID. Alternativ ESW 2: Bandwaage für geringe bis mittlere Förderleistungen bis 400t/h und Bandbreiten bis 800 Millimetern zu einem günstigen Preis-Leistungsverhältnis.


 
Weitere Informationen

mts-Logo

MTS MessTechnik Sauerland GmbH

T +49 2962 974 998 21

kh@mts-systems.de

www.mts-systems.de


steinexpo-Logo

Stand P205