Arbeitssicherheit

„Kompetenz in Naturstein“ in Nürnberg

Für Thomas  Bühl (Natursteine Bühl GmbH, Unterhaid) und Hermann Karches (Martin Weinig & Sohn Schleifsteinwerke, Zeil am Main) war es ein großer Tag während der stone+tec in Nürnberg. Vor versammeltem Messepublikum und unter den Augen der anderen Aussteller am Gemeinschaftsstand von BG RCI und DNV bekamen sie stellvertretend für ihre Firmen das Gütesiegel „Sicher mit System“ verliehen.

Die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) will mit der Vergabe des Siegels positive Beispiele einer breiten Öffentlichkeit vorstellen und alle Mitgliedsunternehmen motivieren, die Anforderungen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes systematisch in die Unternehmensstruktur zu integrieren. „Die Unfall-Quote der am Gütesiegel beteiligten Betriebe liegt um 56 Prozent niedriger als die anderer Betrie­be!“ Wolfgang Pichl, Leiter der Branchenprävention Baustoffe – Steine – Erden, brachte das Ziel des Einsatzes für eine menschlichere und sicherere Arbeitswelt bei seiner Laudatio auf den Punkt.

Der Leiter der Branche Baustoffe - Steine - Erden, Wolfgang Pichl übergibt die Gütesiegelurkunde an Hermann Karches.
Der Leiter der Branche Baustoffe - Steine - Erden, Wolfgang Pichl übergibt die Gütesiegelurkunde an Hermann Karches.

Unter dem Motto „Kompetenz in Naturstein“ zeigten der Deutsche Naturwerkstein-Verband (DNV) und die BG RCI gemeinsam mit 14 Produzenten heimischer Natursteine die Einzigartigkeit des nachhaltigen Baustoffes Naturstein. Eine Stärkung der Deutschen Natursteinbranche und die Vermittlung von Kenntnissen über Naturstein mit Hilfe einer gemeinsamen Kommunikationsplattform standen in Nürnberg im Vordergrund. „Ist Naturstein nachhaltig?“ fragte beispielsweise Beate Ullrich vom DNV und stellte eine „Ökobilanzstudie für Fassadensys­teme mit Naturstein“ vor. Joachim Deppisch (TÜV Rheinland LGA Bautechnik GmbH) bereicherte das Messeprogramm mit einem Vortrag zur „CE-Kennzeichnung und werkseigener Produktionskontrolle“. Aktionsmedien standen zur praktischen Beratung bereit. Christof Göbel (BG RCI) zeigte hier unter anderem, welche Auswirkungen die Gewichte schlecht gesicherter Steinplatten haben können.

Die Kirchheimer Kalksteinwerke werden vorgestellt.
Die Kirchheimer Kalksteinwerke werden vorgestellt.

Ein echter Hingucker war die ebenfalls von Göbel organisierte Zusammenarbeit von Moderatorin Gudrun Loeb und Kameramann Armin Plöger. Die beiden interviewten die Partner aus den Mitgliedsbetrieben an ihren Standplätzen, setzten die Produkte und Erklärungen groß ins Bild. Der Clou: Die Live-Reportage wurde zeitgleich auf eine Großbildleinwand zum „Public Viewing“ übertragen. Da der Gemeinschaftsstand am Eingang der Halle 1 positioniert war, blieben viele Besucher stehen und verfolgten die unterhaltsam gestellten Fachfragen.   

Jörg Nierzwicki, BG RCI

Sicherheitsingenieur Christof Göbel (Mitte) stellt das Aktionsmodell vor.
Sicherheitsingenieur Christof Göbel (Mitte) stellt das Aktionsmodell vor.