Technik

Schwere Steine sauber trennen mit Höft

Das Ingenieurteam der Höft GmbH stellte sich 2005 unter Leitung von Geschäftsführer Gunter Höft der Herausforderung zur Entwicklung einer Trommelsiebanlage für die Klassierung von Wasserbausteinen nach der neuen DIN EN 13383.

Die DIN EN 13383 beinhaltet drei verschiedene Grundklassen – die Größenklassen CP, die leichten Gewichtsklassen LM und die schweren Gewichtsklassen HM. Diese Grundklassen werden jeweils in fünf weitere Unterklassen differenziert. Aufgrund der unterschiedlichen Gesteinsarten wie Granit, Basalt, Gneis, Amphibolit, Diabas oder Kalkgestein mit ihren unterschiedlichen Dichten, die sich für Wasserbausteine eignen, ergeben sich unterschiedliche Korngrößen für die jeweilige Gewichtsklasse. Ihre Verwendung finden Wasserbausteine im Flussbett zur Uferbefestigung, bei Sicherungsmaßnahmen im Wasserbau, im Hafenausbau, an Flüssen und Seen, aber auch im Straßenbau, Böschungsbau und bei Korngemischen. Die Aufgabe für die Höft-Ingenieure bestand darin, eine Trommelsiebanlage zu entwickeln, die für die jeweiligen Anforderungen geeignet ist. Als erfolgreiche Pro­blemlösung wurde die Trommelsiebanlage Typ Höft TS 1,8 x 10,8 für die Absiebung von Wasserbausteinen der Größe 0 bis 800 Millimeter realisiert.

Seitdem konnte die Höft GmbH eine Reihe von Trommelsiebanlagen an ihre Kunden liefern. Im Februar 2011 ist eine TS 2,3 x 10,8 für Größen bis 1 200 Millimeter in Marokko in Betrieb gegangen. Diese derzeit größte Trommelsiebanlage siebt Material für den Hafenausbau ab. Die Trommelsiebanlagen mit Kapazitäten von 400 bis 1 000 t/h bestehen aus Aufgabebunker, Siebtrommel und Auslaufschurren. Der Aufgabebunker mit einem Inhalt von 25 bis 80 Kubikmetern ist für eine Beladung mit Radlader oder einem 30 bis 60-Tonnen-Muldenkipper geeignet. Die vier Fraktionen werden je nach Beanspruchung in unterschiedlichen Materialien ausgelegt. Die Maschenweite der einzelnen Segmente kann beliebig festgelegt werden. Die Antriebseinheit besteht aus Kette und Getriebe mit Elektromotor. Der Schubtisch wird hydraulisch regelbar betrieben. Von hier aus werden die Fraktionen zur weiteren Verwendung per Radlader oder Förderbändern transportiert. Laut Herstellerangaben verfügen diese Anlagen durch ihre Robustheit, Lebensdauer sowie niedrige Anschaffungs- und Unterhaltungskosten über wesentliche Vorteile gegenüber vergleichbaren Stufenrosten oder Schwingsieben. Darüber hinaus lassen sich mit einem Trommelsieb extreme Absiebungen mit guten Trennschnitten und hohem Reinigungseffekt erzielen.

Material, welches bis jetzt auf Halde liegt und nicht verwertet wurde, kann einer effektiven Sortierung unterzogen werden und somit verborgene Ressourcen gewinnbringend verkauft werden können.

Höft DS 1,8 x 10,8 im Einsatz.
Höft DS 1,8 x 10,8 im Einsatz.
 
Weitere Informationen

hoeft-Logo

Höft GmbH

T +49 3421 77303 - 0

info@hoeftgmbh.de . www.hoeftgmbh.de


steinexpo-Logo

Stand P206