Technik | Aufbereitung

Renaissance der GfA Siebmaschinen

Nachbau einer GfA Siebmaschine, Beispiel Kreisschwinger, Typ 2PP 7000 x 2500. Die robuste Bauweise lässt selbst Beschleunigungskräfte von mehr als 5 G zu.
Nachbau einer GfA Siebmaschine, Beispiel Kreisschwinger, Typ 2PP 7000 x 2500. Die robuste Bauweise lässt selbst Beschleunigungskräfte von mehr als 5 G zu.

Spätestens seit 2001 hat Metso Minerals durch die Fusion von Nordberg und Svedala seine Marktstellung als Hersteller und Anbieter von Siebmaschinen europaweit ausgebaut.

Das Ergebnis spiegelt sich in einer breiten Angebotspalette bewährter Nordberg GfA Siebtechnologien wieder: Ob Aufgeber, Vorklassiersiebe oder Siebmaschinen – das traditionsreiche Know-how rund um die Siebtechnik kommt mittlerweile unterschiedlichsten Anwendungen zugute. An zwei Produktionsstandorten in der Nähe von Mannheim wird die etablierte Technik unter dem offiziellen Namen Metso Minerals weiter entwickelt. Die Versorgung mit Ersatz- oder Verschleißteilen solcher Anlagen, die unter der Bezeichnung GfA oder Svedala bei vielen Anwendern noch immer beliebt sind, ist gewährleistet.

„Immerhin existieren landesweit und international mehr als 4.000 Maschinen unter diesen alten Bezeichnungen. Die Fäden laufen bei uns zusammen“, erläuterte Paul Mehrmann von Metso Minerals, der als Manager für den Ersatzteilsupport des Bereichs Klassiertechnik und Nassaufbereitung zuständig ist. Mehrmann hat alle Hände voll zu tun, die Anfragen für die zum Teil in die Jahre gekommenen GfA Siebmaschinen zu bewältigen. „Das hat allein damit zu tun, dass die robusten Anlagen erst jetzt kleine Wehwehchen haben oder einfach nur neue Verschleißteile benötigen“, sagte Mehrmann. „Viele Anwender zuverlässiger GfA-Technologien sind sich dieser Möglichkeit bislang noch nicht bewusst und fürchten, weder an Ersatzteile noch an baugleiche Austauschmaschinen zu kommen.“

Am Servicestandort Mannheim werden vorzugsweise Verschleißteile wie Lager oder Federn nachgefragt, die auch bei den GfA Siebmaschinen nach jahrzehntelangen Einsätzen Ermüdungserscheinungen aufweisen. Hier prüft der Ersatzteilservice auf Wunsch, ob ein altes Lager aufgearbeitet werden kann oder ob ein kompletter Austausch nötig ist. Entsprechend groß sind die Lagerkapazitäten in Mannheim – Regalreihen auf mehreren Etagen, in denen sich Ersatzteile für konventionelle GfA- und Svedala-Produkte türmen, zeugen davon, dass sich Anwender mit der bewährten Technologie weiterhin wohlfühlen.

Ein Prinzip, das selbst im schlimmsten Falle Investitionsvorteile für den Kunden hat. Ist eine Maschine irreparabel defekt, ist es häufig von Vorteil, ein passendes Pendant zu finden, das baugleich ist oder mit allen bekannten und notwendigen Funktionen ausgestattet, die ausgefallene Siebanlage ersetzt. Um hier schnell Hilfe zu leisten, hat Metso nahe Mannheim zwei Produktionsstätten, die sich ausschließlich um die Fertigung von Austauschsiebmaschinen kümmern. „So kann der Kunde hundertprozentig sicher sein, innerhalb von sechs bis acht Wochen einen völlig identischen Ersatz zu seiner GfA- oder Svedala-Siebeinheit zu bekommen. Brandneu und in seiner Wunschfarbe“, sagte Paul Mehrmann dazu.

Allein seit 2006 hat Metso rund 80 GfA Austauschmaschinen produziert, die insbesondere bei Anwendern in der Nassaufbereitung sehr beliebt sind. Da Metso in Mannheim im Besitz der alten Konstruktionszeichnungen ist, können jederzeit Baugruppen auch seit langem eingestellter Serien (die über zum Teil ausgefallene Maße verfügen) zu neuem Leben erweckt werden. Die neue Wunschmaschine erhält nach Neuauflage dann automatisch die Seriennummer der Austauscheinheit.

Ersatzwelle für die Schwertwäsche
Ersatzwelle für die Schwertwäsche
 
Weitere Informationen

Metso-Logo

Metso Minerals (Deutschland) GmbH
Obere Riedstraße 111-115, 68309 Mannheim

T +49 621 72700-0 . F +49 621 72700-111

mining.news@metso.com . www.metso.com