2. Internationalen Konferenz „Technologie gestützte Trainingssysteme für Berufskraftfahrer“

Der DVR, die gewerblichen Berufsgenossenschaften und die Unfallkassen möchten an den großen Erfolg der ersten „TTD-Konferenz“ im Jahr 2005 anknüpfen – TTD steht für: Technology based Training for Drivers – und veranstalten vom 20. bis 23. Januar 2009 erneut in Dresden die 2. TTD-Konferenz 2009.

Thema des Kongresses ist die Umsetzung der EU-Richtlinie 2003/59/EU in nationales Recht, die sich in vollem Gange befindet. Dabei wird teilweise auch auf eine elektronische Unterstützung, sei es in Form von Simulatoren, CBT, WBT oder e-Learning zurück gegriffen. Die 2. Internationale TTD-Konferenz soll dazu beitragen, den laufenden Diskussionsprozess aufzuzeigen und Ergebnisse vorzustellen. Die Konferenz ist deshalb als Erfahrungsaustausch geplant, wobei  didaktisch/ methodische Vorgehensweisen unter Einsatz elektronischer Medien bzw. Simulation im Focus stehen. Dabei soll u. a. diskutiert werden, welche Ziele mit welchen Methoden erreicht werden können. Damit wird an die gestartete Diskussion von 2005 angeknüpft.

Fragestellungen sind unter anderem:

Nachdem der ursprüngliche Termin im Mai diesen Jahres aus organisatorischen Gründen verschoben werden musste, wurde die Zwischenzeit genutzt, um das Konferenzangebot noch attraktiver zu gestalten:

An den beiden ersten Konferenztagen besteht die Gelegenheit, Fachvorträge zu oben genannten Schwerpunkten zu hören und an den sich anschließenden Diskussionsrunden teilzunehmen. Darüber werdenam dritten Konferenztag drei Praxis-Workshops angeboten, die von versierten Fachleuten geleitet werden.

Auch auf der 2. Internationale TTD-Konferenz wird es eine Ausstellung rund um das Thema technologiegestützte Ausbildung geben.

Ab sofort sind detaillierte Informationen auf der Internetseite www.ttd-conference.de zu finden. Wer den Kongress besuchen möchte, kann sich hier über ein Online-Formular anmelden.

Veranstalter-Logos