Reifenwaschanlage in Elementbauweise

Nachdem die erfolgreiche „Sunny Wash“ aus dem Hause „die Meisterschmiede“ im Jahr 2007 auf der Bauma viele neue, auch internationale Kunden in ihren Bann gezogen hat, erhofft sich Geschäftsinhaber Reiner Henschel nun einen ebenso großen Erfolg auf der steinexpo 2008.

Aufgrund der vielen Jahre Erfahrung des passionierten Metallbauermeisters überzeugt die Lkw-Reifenwaschanlage neben ihrer Qualität, ihrem Preis und ihrer effizienten Reinigungsleistung, vor allem durch ihr ausgefeiltes System: Die komplett in Elementbauweise gefertigten Reifenwaschanlagen vom Typ Sunny Wash stellen eine absolut innovative Alternative zu den bekannten starren und voll verschweißten Anlagen dar.

Alle relevanten Bauteile, angefangen vom Grundrahmen, über die Fahrtrassen bis hin zur einzelnen Düse sind ohne größere Mühen im Bedarfsfall zu demontieren. Das bedeutet, dass selbst nach Jahren im Verschleiß- oder im Havariefalle nur die Teile die beeinträchtigt sind ohne großen Aufwand ausgetauscht werden können, so dass es keiner kosten-intensiven Neuinvestition bedarf. Das nennt die Firma Henschel eine „langjährige Kostenreduzierung“.

Je nach Anlagenausführung spritzen über 160 Düsen mehr als 3000 Liter / Wasser pro Minute und das bei einem Wasserdruck von mehr als 2 bar auf Reifen und Fahrzeug-Chassis.

 Dank dieser modernen Reifenwaschanlagen entfallen die nicht unbeträchtlichen Kosten für den täglichen Einsatz von Kehrmaschinen.

www.sunny-wash.de

Steinexpo 2008-Logo
Stand: D 11
Sunny Wash Reifenwaschanlage
Sunny Wash Reifenwaschanlage