50 Jahre Putzmeister – Ein Pionier feiert Technikgeschichte

Mit seit Jahren überdurchschnittlichem Wachstum, einem konsolidierten Umsatz von über einer Milliarde Euro (2007) und mit annähernd 4.000 Firmenangehörigen gilt die Putzmeister-Gruppe (PM) heute als einer der erfolgreichsten und innovationsfreudigsten deutschen Baumaschinenhersteller.

Die 1958 gegründete Gesellschaft zur Entwicklung und Montage von Verputzmaschinen zählt heute weltweit zu den führenden Anbietern von Betonpumpen und Betonverteilermasten, Mörtelpumpen und Estrichförderern sowie von Pumpen- und Silosystemen für industrielle Dickstoffe. Mobile Bandfördersysteme und Hochdruckreiniger für professionelle Anwender runden das Programm ab.

Immer nah am Kunden und seinen Problemen

Der Kontakt zum Kunden endete für Putzmeister-Gründer Karl Schlecht nicht mit der Auslieferung der Maschine, sondern wurde auch noch in der Zeit danach aufrechterhalten. Durch das „Sich-Kümmern“ war  und ist Putzmeister in der Lage, Schwachstellen in der Konstruktion rechtzeitig zu erkennen und die Maschinen zeitnah zu optimieren.

Die Kundennähe setzte ein engmaschiges Vertriebs- und Servicenetz voraus. Mit dem Aufbau eigener Niederlassungen in Deutschland begann Putzmeister bereits in den 60er Jahren. Ab den 70er Jahren kamen Tochtergesellschaften im Ausland hinzu. Darüber hinaus unterstützte eine gut ausgebildete Organisation aus ca. 300 Händlern und Servicestützpunkten den PM-Vertrieb im In- und Ausland.

Putzmeister führt ein breites Spektrum an Autobetonpumpen im Programm, die mit flexiblen Betonverteilermasten kombiniert werden. Ausgelegt sind diese Maschinen für Pumpleistungen bis 200 m³/h. Zum 50-jährigen Firmenjubiläum überrascht das Unternehmen seine Kunden mit der Vorstellung einer Autobetonpumpe, deren Betonverteilermast erstmals bis in 70 m Höhe reicht. Damit stellt PM erneut einen Weltrekord auf und setzt einen weiteren Meilenstein in der Technikgeschichte.

Auf Großbaustellen trifft man die PM-Betonpumpen häufig in stationärer Ausführung an. Dann verbinden lange Förderleitungen die am Fuße des Hochhauses aufgestellten Pumpen mit stationären Betonverteilermasten auf den oberen Stockwerken. Entscheidend ist bei diesen Projekten, dass die Maschinen den erforderlichen Druck aufbauen können, und die Förderleitung der Beanspruchung in Hinblick auf Druckfestigkeit und Verschleiß gewachsen sind. Mit rund 200 bar Betondruck erreichte im April 2008 eine Putzmeister Super-Hochdruckpumpe am Burj Dubai, dem höchsten Gebäude der Welt, die Rekordförderhöhe von 606 m. Stationäre PM-Pumpen werden aber auch zur Betonweitförderung über Kilometer weite Distanzen eingesetzt, zum Beispiel beim Tunnelbau. Bevor diese Tunnelbauwerke für die Trinkwasserversorgung, für die Kanalisation bzw. den Straßen- oder Schienenverkehr freigegeben werden, haben hier oft bereits andere PM-Maschinen und –Geräte gearbeitet, zum Beispiel  Betonnassspritz-Manipulatoren, Betonverteiler für Tunnelschalungen, Tübbing-Hinterfüllanlagen, etc.

Gut vorbereitet für zukünftige Aufgaben

50 Jahre nach Unternehmensgründung präsentiert sich Putzmeister mit einem fein abgestuften Produktprogramm in den Bereichen Beton-, Mörtel-, Rohr- und Industrie-Technik. Konsequent hat Unternehmensgründer Karl Schlecht die PM-Gruppe in einzelne, weitestgehend selbständige Markttechnik-Felder unter dem Dach der Putzmeister Holding GmbH neu strukturiert. Die PM Holding GmbH berichtet direkt an die heutigen PM-Eigner, nämlich an die Karl Schlecht gemeinnützige Stiftung (K.S.G.) als 99%-igen Gesellschafter sowie an die 90% der Stimmrechte kontrollierende Karl Schlecht Familienstiftung (K.S.F). Mit modernen marktnahen Produktionsstandorten, einer hohen Eigenkapitalquote und der kontinuierlichen Weiterbildung der Firmenangehörigen sieht sich die Putzmeister-Gruppe bestens auf den internationalen Wettbewerb vorbereitet.

www.putzmeister.de

Karl Schlecht, Gründer der Putzmeister-Gruppe
Karl Schlecht, Gründer der Putzmeister-Gruppe
Die Mörtelpumpe von Karl Schlecht, Ergebnis seiner Diplomarbeit, funktionierte 1958 auch in der Praxis
Die Mörtelpumpe von Karl Schlecht, Ergebnis seiner Diplomarbeit, funktionierte 1958 auch in der Praxis
Im Putzmeister-Werk Gründau stellen hoch moderne Schweißroboter die Verteilermaste für die PM Gruppe her
Im Putzmeister-Werk Gründau stellen hoch moderne Schweißroboter die Verteilermaste für die PM Gruppe her
Die weltweit größte Autobetonpumpe M 70 als Sattelauflieger-Konfiguration für Kalifornien
Die weltweit größte Autobetonpumpe M 70 als Sattelauflieger-Konfiguration für Kalifornien