Starker Wal im Steinbruch

Verschmutzte öffentliche Strassen sind nicht nur ein Ärgernis, sondern vor allem gefährlich. Damit aus Deponien, Baustellen oder Kieswerke herausfahrende Lastwagen den Schmutz nicht auf die Strasse bringen, werden bereits seit über 20 Jahren MobyDick genannte Reifenwaschanlagen eingesetzt. Auch während der Steinexpo präsentiert Frutiger zwei seiner Modelle.

Diese Anlagen müssen mit vielen verschiedenen Situationen fertig werden. Ob es sich dabei um eine kleine, kompakte aber überaus effiziente Anlage, oder um die grösste, fast 19 Meter lange Spezialanfertigung handelt, eines haben alle Modelle gemeinsam:

Sie sorgen für eine saubere Umgebung. Die dabei vorherrschenden Parameter, die es zu berücksichtigen gilt, sind so unterschiedlich wie die Einsatzorte vielfältig. Dennoch: Eine Lösung für jedes Problem, lautet die Devise von Frutiger Baumaschinen.

Starke Verschmutzung, mehrere hundert Lastwagen pro Tag und eine teilweise bereits bestehende Infrastruktur für die Wasseraufbereitung, die genutzt werden soll, verlangten nach einer effektiven Lösung. „Wir haben lange und intensive Gespräche vor Ort mit den verantwortlichen Personen der Deponie geführt und zusammen mit unseren Ingenieuren ein geeignetes System erarbeitet.“ erklärt Verkaufsberater Harald Müller. Das Resultat ist die größte je von Frutiger gebaute Anlage mit einem fast 19 Meter langen Waschbereich und 16 Pumpen mit einer Nennleistung von insgesamt 28 m3 Wasser pro Minute.

www.mobydick.com

Steinexpo 2008-Logo
Stand: D 2
MobyDick Dragon – die Günstige
MobyDick Dragon – die Günstige