Liebherr präsentiert zwei Raupenbagger und Radlader

Der Liebherr-Raupenbagger R 964 C S-HD wird auf der Steinexpo 2008 in der speziell für den Gewinnungseinsatz konzipierten Klappschaufelvariante gezeigt. In dieser besonders robust gestalteten Version wiegt der Bagger ca. 75,4 Tonnen, seine Motorleistung beträgt 320 kW/434 PS. Zur Konfiguration des R 964 C S-HD gehört das Grundgerät mit einem 14,5 Tonnen Ballastgewicht, eine 800 mm Fahrerkabinenerhöhung und die speziell verschleißgeschützte Klappschaufel mit 4,5 m³ Fassungsvermögen bei einem spezifischen Materialgewicht von 1,8 t/m³.

Die bewährte Liebherr-Parallelkinematik unterstützt die Schaufelführung mit präzisem und gleichmäßigem Vorschub. Der R 964 C S-HD erreicht Vorschubkräfte von bis zu 500 kN / 51,0 t und Losbrechkräfte von bis zu 370 kN/37,7 t. Seine maximale Reichweite auf Planum beträgt 8,75 m, die maximale Ausschütthöhe liegt bei 7,40 m und als maximalen Vorschubweg erreicht der Bagger 3,66 m.

Der R 964 C S-HD ist speziell für den Kugelbetrieb ausgerüstet. Er verfügt über einen Kolbenstangenschutz für die Hubzylinder sowie für den Vorschubzylinder. Darüber hinaus sind Drehwerk und Schmierleitungen durch spezielle Abdeckungen geschützt und  am Unterwagen verhindert eine Schutzplatte Beschädigungen während des Kugelbetriebs.

Schweres Gerät für anspruchsvollen Gewinnungseinsatz

Das nächst größere Modell aus der breiten Produktpalette der Liebherr-Raupenbagger, der R 974 C HD, wird auf der Steinexpo 2008 in der Tieflöffelvariante gezeigt. Dieser ca. 86 Tonnen schwere Raupenbagger ist mit einem 7,20 m Monoblockausleger, einem 2,90 m Löffelstiel sowie mit einem 5,40 m³ fassenden Tieflöffel ausgerüstet. Die Motorleistung des R 974 C HD beträgt 400 kW/543 PS und für den anspruchsvollen Gewinnungseinsatz ist der Bagger mit einem Kolbenstangenschutz für Hub- und Löffelzylinder ausgerüstet.

Beide Steinexpo-Baggerexponate werden von Liebherr V 8-Motoren neuester Bauart angetrieben und entsprechen damit den Emissionsstandards nach Stufe III A / Tier 3. Die Baggerkabinen sind serienmäßig mit Panzerglas in der Front- und Dachscheibe ausgerüstet. Zusätzlich sind Schutzgitter vorne und oben an der Kabine angebracht.

Radlader mit innovativem Fahrantrieb

Aus der erfolgreichen Palette seiner großen Radlader zeigt Liebherr auf der Steinexpo 2008 zwei Modelle.

Der L 586 2plus2  ist das Flaggschiff der Baureihe und zugleich der weltweit größte hydrostatisch angetriebene Radlader überhaupt. Dieser 31 t schwere Großlader bietet eine Kipplast von 20.430 kg, verfügt über 250 kW/340 PS Motorleistung und ist mit einer Standardschaufel von 5,5 m³ ausgestattet.

Das zweite Radladerexponat, der L 576 2plus2 , wiegt 23,7 Tonnen. Mit einer Kipplast von 16.600 kg verfügt er über eine Motorleistung von 200 kW/272 PS, seine Standardschaufel fasst 4,5 m³. Die Liebherr-Dieselmotoren, die Elektronik und das Kühlsystem der beiden Radlader entsprechen ebenfalls den Richtlinien für Lärm- und Abgasemissionen nach Stufe IIIa / Tier 3.

Das Herzstück aller Modelle aus der Baureihe der großen Radlader ist der Liebherr-Fahrantrieb mit seiner innovativen 2plus2-Technologie, der sich als wirtschaftlichstes und umweltfreundlichstes Radladerkonzept seit Jahren in der Praxis bewährt.

www.liebherr.de

Steinexpo 2008-Logo
Stand: C 18
Liebherr-Raupenbagger R 964
Liebherr-Raupenbagger R 964
Das Flaggschiff der Liebherr-Radlader: der L 586 2plus2
Das Flaggschiff der Liebherr-Radlader: der L 586 2plus2