Kalkindustrie: positive Entwicklung

Auf der Jahreshauptversammlung des Bundesverbandes der Deutschen Kalkindustrie e.V. am 20. Juni 2008 in Freiburg wurde Dr. Matthias Stein, Vorsitzender der Geschäftsführung der Fels Werke GmbH, Goslar, sowie Mitglied der Geschäftsführung der Xella International Duisburg erneut einstimmig zum Vorsitzenden des Bundesverbandes der Deutschen Kalkindustrie gewählt. Einstimmig wiedergewählt wurde auch der stellvertretende Vorsitzende des Bundesverbandes der Deutschen Kalkindustrie e.V., Michael Liell, Mitglied der Geschäftsführung der Rheinkalk GmbH in Wülfrath.

Die Absatzsituation der deutschen Kalkindustrie hat sich im Geschäftsjahr 2007 weiter positiv entwickelt. So erläuterte Dr. Stein, dass der Absatz gebrannter Kalkprodukte sich im Jahr 2007 um 2,7 % auf insgesamt fast 7 Mio. Tonnen entwickelt hat. Diese positive Entwicklung wurde von den Industrieabnehmern und hier vor allem der Eisen- und Stahlindustrie getragen. Da die Eisen- und Stahlindustrie bereits an der Kapazitätsgrenze arbeitet, geht der Bundesverband der Deutschen Kalkindustrie von einer Stabilisierung auf diesem hohen Niveau aus. Der klassische Abnehmerbereich der Baustoffindustrie – Kalksandstein und Porenbeton – ist hingegen auch 2007 deutlich rückläufig gewesen.

Ungebrannte Kalkprodukte konnten um 1,6 % auf fast 23 Mio. Tonnen gesteigert werden. Hier wurde der Zuwachs vor allem im Baugewerbe (Straßenbau) und in der Industrie erzielt.

Verleihung der Preise für Arbeitssicherheit

Auch in diesem Jahr wurden auf der Mitgliederversammlung wieder die Preise im Arbeitssicherheitswettbewerb verliehen. Sieger des seit 1970 stattfindenden Wettbewerbs des Bundesverbandes ist in diesem Jahr die Firma Schaefer Kalk GmbH & Co. KG in Diez mit ihrem Werk Hahnstätten. Silberne Urkunden erhielten die Werke Flandersbach und Dornap der Rheinkalk GmbH, Wülfrath. Urkunden in Bronze gingen an die Rheinkalk Grevenbrück GmbH, das Werk Steeden der Schaefer Kalk GmbH & Co. KG, Diez und das Grevenbrücker Kalkwerk GmbH & Co. KG.

www.kalk.de