Lafarge bekräftigt ehrgeizige Zielvorgaben – Arbeitssicherheit gehört dazu

Im Februar 2006 kündigte Lafarge einen Strategieplan an, im Juni legte die Gruppe Einzelheiten zu diesem Plan mit dem Namen „Excellence 2008" vor. Lafarge bekräftigt darin den erklärten Willen der Gruppe, Branchenbester zu werden.

Der Plan enthält die folgenden Kernpunkte:

Bruno Lafont, Chief Executive Officer von Lafarge, kommentiert wie folgt: „Seit der Ankündigung des Strategieplanes haben wir in der ganzen Gruppe eingehend unsere Performance-Pläne und Vermögenswerte überprüft. Der Strategieplan „Excellence 2008" verknüpft unsere Werte, die Interessen unserer Aktionäre sowie unseren immer wieder bekräftigten Anspruch, führend zu sein. Der wichtigste Wachstumsträger in den kommenden Jahren ist eindeutig im Bereich Zement zu sehen und dort in den schnell wachsenden Märkten. Wir werden dies in einem Gleichgewicht zwischen dem Bau neuer Werke und Akquisitionen durchführen. Unsere Zielvorgaben für den Nettogewinn pro Aktie, die Kapitalrendite und die Fortschreibung einer soliden Finanzstruktur werden wir voll und ganz einhalten. Die Veräußerung des Geschäftsbereichs Dachbaustoffe wird in Betracht gezogen, sofern unsere Vermögenswerte voll bewertet werden und wir eine Minderheitsbeteiligung im Interesse unserer Aktionäre behalten können."

Lafarge bekräftigt erneut die hohe Bedeutung ihrer Unternehmenswerte: Respekt Aufmerksamkeit und Exzellenz. Sie seien absolut notwendig zur Umsetzung des Strategieplanes und bilden darüber hinaus eine Grundlage für die nachhaltige Führungsposition der Gruppe. Lafarge unterstreicht hiermit erneut das Engagement, zu den internationalen Industrieunternehmen zu gehören, die weltweit im Bereich der Gesundheit und der Arbeitssicherheit, beim Umweltschutz, bei der sozialen Verantwortung zur Spitze gehören.

www.lafarge.com