Innovationspreis der Deutschen Bauwirtschaft – Bewerbungen bis Ende Oktober möglich

Anlässlich der bauma, der Weltmesse für Bau- und Baustoffmaschinen, die vom 23. bis 29. April 2007 in München stattfindet, verleiht die Deutsche Bauwirtschaft wieder ihren Innovationspreis für zukunftsweisende Entwicklungen bei Bau- und Baustoff- sowie Bergbaumaschinen. Der Wettbewerb ist ein gemeinschaftliches Projekt von VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.), HOB (Hauptverband der Deutschen Bauindustrie), ZDB (Zentralverband des deutschen Baugewerbes) und BBS (Bundesverband Baustoffe, Steine + Erden). Teilnehmen können Unternehmen, die bei einem der Verbände oder deren Mitgliedsverbänden vollwertiges Mitglied sind sowie in ihrem Umfeld tätige Forschungsinstitute. Die Ausschreibung läuft noch bis zum 31. Oktober 2006.

Der Innovationspreis wird bereits zum achten Mal vergeben, erstmals aber in fünf verschiedenen Kategorien:

  1. Neuentwicklungen im Maschinenbereich
  2. Neuentwicklungen im Bereich von Maschinenkomponenten
  3. Bauwerk/Bauverfahren
  4. Zukunftsweisendes Forschungsergebnis zur Anwendung in der Bauwirtschaft
  5. Sonderpreis Design

Namhafte Repräsentanten der Wirtschaft, Wissenschaft und Presse werden die eingehenden Bewerbungen prüfen, bewerten und für die Preisverleihung nominieren. Die nominierten Innovationen werden auf der bauma-Vorpressekonferenz, die vom 29. bis 31. Januar 2007 in München stattfindet, bekannt gegeben. Die feierliche Preisverleihung erfolgt am Vorabend der bauma in der Residenz in München.

Interessierte können die Ausschreibungsunterlagen unter www.vdma.org/construction oder bei den ausschreibenden Verbänden beziehen.