www.steine-und-erden.net > 2005 > Ausgabe 4/05 > Stone+tec 2005: International und auf hohem Niveau stabil

[Die Industrie der Steine + Erden]






Stone+tec 2005: International und auf hohem Niveau stabil

Die Fachmesse, die vom 25. bis 28. Mai 2005 in Nürnberg stattfand, bewies auf Aussteller- wie Besucherseite den Willen, sich den Herausforderungen neuer Märkte zu stellen.

Als einer der weltweit größten Branchentreffs rund um Naturstein ist die Stone+tec immer auch ein Stimmungsbarometer. War die Stimmung im Vorfeld noch durch die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Zentraleuropa gedrückt, so entwickelte sich während der Messe eine durchaus optimistische Grundtendenz. "Der DNV ist mit der Besucherfrequenz auf der Stone+tec 2005 zufrieden.

Nach wie vor konnte eine hohe Nachfrage nach unseren einheimischen Gesteinen festgestellt werden - trotz der Billigkonkurrenz aus Asien", so Reiner Krug, Geschäftsführer Deutscher Naturwerkstein-Verband e.V. (DNV).



Positive Überraschung für die Aussteller

Für viele der 1.058 Aussteller aus 49 Ländern kam der Erfolg der Stone+tec 2005 eher überraschend. Die Lage der mittel-europäischen Bauwirtschaft hatte im Vorfeld für gedämpfte Erwartungen gesorgt. Die derzeitige Branchenkonjunktur beurteilte ein knappes Drittel der Befragten als stabil, rund ein Viertel sehen eine steigende Tendenz. Vor allem die neuen EU-Mitgliedsstaaten in Mittelosteuropa spielen hier eine Rolle. Die führenden Ausstellernationen nach Deutschland waren Italien, die Volksrepublik China und - als Shooting Star am Nürnberger Natursteinhimmel - die Türkei. Für reichlich Innovationen war gesorgt: Drei von vier Unternehmen präsentierten auf der Stone+tec 2005 eine Produktneuheit oder Weiterentwicklung. Entsprechend groß war die Nachfrage: mehr als die Hälfte der Aussteller berichtete von Direktaufträgen während der Messe, acht von zehn Unternehmen rechnen mit einem Nachmessegeschäft.

Die Welt zu Gast in Nürnberg

Die Besucherstruktur der Stone+tec hat sich 2005 weiter internationalisiert: über 30 Prozent der 40.282 Besucher kamen aus 81 Ländern außerhalb Deutschlands nach Nürnberg. Besonders der Besuch aus den neuen Mitgliedsländern der Europäischen Union in Mittelosteuropa zeigte zum Teil deutliche Wachstumsraten, allen voran Ungarn (+48 %), die Tschechische Republik (+13 %) und Polen (+7 %) - eine Tendenz, die sich am Messeplatz Nürnberg seit rund zwei Jahren verstärkt bemerkbar macht.

96 Prozent der Besucher zeigten sich mit dem Angebot auf der Stone+tec 2005 zufrieden, die Informations- und Kontaktmöglichkeiten an den Ausstellungsständen beurteilten sogar 98 Prozent als gut. 77 Prozent fühlten sich durch den Messebesuch angeregt, die hier gesehenen Produkte und Dienstleistungen zukünftig in der eigenen Arbeit einzusetzen. Und für mehr als die Hälfte aller Besucher ist die Stone+tec die einzige Messe zum Thema Naturstein, die sie besuchen. Die Zustimmung zur neuen Messelaufzeit von Mittwoch bis Samstag ist bei den Besuchern ebenso hoch wie bei den Ausstellern.

Die nächste Stone+tec findet turnusgemäß von Mittwoch, dem 6. bis Samstag, dem 9. Juni 2007, im Messezentrum Nürnberg statt.



Inhaltsverzeichnis Ausgabe 4/05 | Zurück zu unserer Homepage