www.steine-und-erden.net > 2005 > Ausgabe 4/05 > Die Steinbruchs-BG auf der Steinexpo: Treffpunkt zum Thema Arbeitssicherheit

[Die Industrie der Steine + Erden]






Die Steinbruchs-BG auf der Steinexpo: Treffpunkt zum Thema Arbeitssicherheit

Kernthema der Präsentation von Steinbruchs-Berufsgenossenschaft sowie renommierter Anbieter von Komponenten und Ausrüstungen für Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz anlässlich der Steinexpo 2005 ist der "Treffpunkt Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz". Die Steinexpo, ein für die Dauer des Events nicht betriebener Steinbruch, gehört weltweit zu den größten Freiluft-Messen. Der Fachbesucher hat bei der Demonstrationsmesse in Homberg/Niederofleiden die Möglichkeit, sich über den Zubehörmarkt für Baumaschinen, alles rund um die Gewinnung, Aufbereitung und Verarbeitung von Roh- und Baustoffen zu informieren. Wesentlicher Bestandteil der Messe sind die vielfältigen Vorführungen von Großmaschinen unter realen Einsatzbedingungen.

Eine repräsentative Fachmesse wie die Steinexpo hat die Steinbruchs-Berufsgenossenschaft schon immer zum Anlass genommen zur Präsentation ihrer Arbeit - speziell im präventiven Bereich.


Standkonzept





Der Treffpunkt Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

In diesem Jahr wird die Darbietung der Steinbruchs-BG aber nochmals um ein ganzes Stück intensiver: Mit der eigenen inhaltlichen und gestalterischen Konzeption eines "Treffpunkt Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz" in einem separaten Pavillon auf Demofläche B schafft die Berufsgenossenschaft ganz neue Perspektiven zum Thema Sicherheit. Im StBG-Pavillon präsentieren sich Steinbruchs- und Bergbau-BG mit Anbietern von Komponenten und Ausrüstungen für Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz - darunter sind Firmen vertreten wie Uvex, Brigade und Exam; mit ihren aktuellsten Produkten bilden sie eine interessante Symbiose mit dem Messepartner Berufsgenossenschaft.

Die Ausstellungsflächen in diesem Pavillon sind gekoppelt mit einem Besucherforum, welches Gelegenheit zu Produkt- und Firmenpräsentationen oder auch zu allgemeinen Fachvorträgen gibt. Der "Treffpunkt Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz" dient als ein neues, praxisgerechtes Modell zur Vermittlung sicherheitsrelevanter Informationen. Es ist davon auszugehen, dass "Treffpunkt"-Aussteller die günstige Gelegenheit nutzen, ihre branchenspezifischen Produkte mit hohem präventiven Sicherheitsfaktor zu promoten und ab Messe zu verkaufen.



Standskizze
Standskizze
Klicken Sie auf die Abbildung,
um eine vergrößerte Darstellung zu erhalten



Live auf der StBG-Bühne im "Treffpunkt Arbeitssicherheit": Sie fragen - wir antworten

Gesicherte Sprengerschütterungsprognose

Geotechnisches Sachverständigenbüro Bernd Müller Es wird eine physikalisch begründete, statistisch gesicherte Sprengerschütterungsprognose und ihre praktische Umsetzung bei der Bemessung von Sprenganlagen vorgestellt. Auf der Grundlage des messtechnisch nachgewiesenen Modells der Impulstheorie für die Sprengwirkung, wurden wesentliche, ursächlich auf die Erschütterungen wirkende Einflussfaktoren gefunden.


Weltneuheit zur Rettung aus Behältern

Bergbau-Berufsgenossenschaft
Jens Schulz

Sie führen in einem engen Behälter mit seitlichem Mannloch Reparaturarbeiten durch, verunglücken und müssen gerettet werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit der Behälterrutsche problemlos und schnell gerettet und über die Kante herausgezogen werden können.


Arbeitssicherheit von Erdbaumaschinen auf dem Prüfstand

TU Clausthal, Institut für Bergbau
Matthias Könnecke

Der Betrieb von Erdbaumaschinen stellt eine Gefahrenquelle dar, die auf konstruktions- und betriebsbedingte Faktoren zurückzuführen ist. Im Rahmen eines F+E Projektes wurde das Gefährdungspotential dieser Geräte im Hinblick auf eine optimale sicherheitstechnische Gestaltung analysiert und bewertet.


Auswirkungen der TA - Luft 2002

CFT Compaktfiltertechnik GmbH
Markus Schröder

Herausforderung und Chance für Hersteller und Betreiber von Aufbereitungs- und Recyclinganlagen


Feinstaubproblematik im Bereich Freiflächen und Förderwegen

KTB-GmbH
Dr.-lng. Hans-Friedrich Hinrichs

Lösungsvorschläge zur Vermeidung von Feinstaubemissionen


Mit betrieblicher Gesundheitsförderung zum wirtschaftlichen Erfolg!

AOK-Die Gesundheitskasse in Hessen
Bernd Sappich

Arbeitnehmer wie Arbeitgeber können durch eine Verringerung krankmachender Belastungen und eine Förderung persönlicher Gesundheitsquellen gewinnen.


Bärenstarke Schutzausrüstung. Edition Baustoffe - Steine - Erden.

Eine Gemeinschaftsinitiative von uvex Arbeitsschutz und StBG
Uvex Arbeitsschutz GmbH
Michael Fiesler

Persönliche Schutzausrüstung muss schützen und begeistern, damit sie getragen wird. uvex und StBG präsentieren eine Branchenlösung für die Steine und Erden-Industrie mit besonderen Vorteilen.


Gewerbliche Sprengausbildung in Deutschland

EXAM BBG Prüf- und Zertifizier GmbH
Dirk Wessels

Im Vortrag werden die Fragen behandelt: Welche Ausbildungsvoraussetzungen müssen erfüllt werden? Wer bildet aus? Welche Lehrgangstypen gibt es?


Dokumentation von Großbohrlochsprenganlagen

geo-Konzept GmbH
Johannes Kutschera

Die Verwendung von Laserbruchwand und Bohrlochvermessungsgeräten wird beschrieben.


Neue Lärmschutzverordnung

MSA AUER GmbH
Michael Freitag

Die veränderten Anforderungen an Maschinen und persönliche Schutzausrüstung werden erläutert. Der Gehörschutz wird von den Anforderungen bis zur Kommunikation am Arbeitsplatz dargestellt.


Wer mehr tut wird belohnt - das Prämiensystem der StBG

StBG Präventionsbereich Bonn
Alwin Königsmann

Ab sofort können Sie für Ihre Investitionen in Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz bares Geld bekommen. Die neue Präventionsstrategie der StBG wird vorgestellt.


Arbeitsschutzmanagement Gütesiegel "Sicher mit System"

StBG Präventionsbereich Hannover
Christian Claus

Das Gütesiegel "Sicher mit System" zielt darauf ab, organisatorische und verhaltensbezogene Defizite in den Unternehmen auf freiwilliger Basis zu verringern. Die Unternehmen werden im Rahmen des Gütesiegel-Verfahrens beim Aufbau bzw. der Optimierung ihrer Arbeitsschutzorganisation unterstützt, so dass ihnen am Ende des Verfahrens eine Bescheinigung über die Einhaltung der wesentlichen organisatorischen Pflichten ausgestellt werden kann.


Gefahr für die Augen

StBG Präventionsbereich Bonn
Matthias Bradatsch

Das Auge ist ein sehr empfindliches und kompliziertes Sinnesorgan, das häufig durch typische Unfälle verletzt wird; Die Verletzungen könnten häufig vermieden werden, wenn entsprechende Vorsichts- und Verhaltensmaßnahmen beachtet würden. Das Augenmobil der StBG informiert vor Ort in den Betrieben.


Wann ist Betriebsfläche öffentliches Gelände?

StBG Präventionsbereich Bonn
Wolfgang Horten

Es wird die Grenze zwischen öffentlichen und nicht öffentlichen Betriebsflächen dargestellt, mit den sich daraus ergebenden rechtlichen Konsequenzen und Lösungsansätzen.


Fahrzeugabstürze

StBG Präventionsbereich Bonn
Heinz Bösel

Jährlich kommt es zu mehreren Abstürzen von Fahrzeugen und Baumaschinen. Schwerste Verletzungen und der Tod sind die Folgen. Es werden Praxisbeispiele für sichere Kippstellen aufgezeigt.


Anlage und Betrieb von Steinbrüchen

StBG Präventionsbereich Nürnberg
Ulrich Kretschmer

Über Unfallschwerpunkte beim Betrieb von Steinbrüchen wird berichtet. Auf Maßnahmen und Möglichkeiten, wie die Gefährdungen hierbei beseitigt bzw. minimiert werden können, soll hingewiesen werden.


Praxishandbuch der StBG

StBG Präventionsbereich Bonn
Bernd Neitzert

Die geforderte Verschlankung bestehender Vorschriften führte zum Rückzug der meisten Unfallverhütungsvorschriften.
Praktiker forderten eine gut handhabbare und umfassende Alternative. Wir stellen Ihnen den systematischen Aufbau und Umfang dieses von Praktikern für Praktiker erstellten Regelwerkes dar. An einem von Ihnen während der Veranstaltung geäußerten Vorschlag erklären wir Ihnen den Umgang mit einem der 223 Module.


Branchenvereinbarung "Sichere Maschinen"
Bundesverband Mineralische Rohstoffe
Walter Nelles

Sind Maschinen sicherheitsgerecht ausgestattet? Wenn ja, warum passieren Unfälle? Wenn nein, kann eine freiwillige Branchenvereinbarung für Beschäftigte, Betreiber und Hersteller gleichermaßen von Vorteil sein?


Neue technische Systeme zur Verbesserung der Rückfahrsicherheit
Brigade GmbH
Rudolf S. Rutenbeck

Modernste Sicherheitstechnik, die das Risiko beim Zurücksetzen mit Erdbaumaschinen und Gabelstaplern entscheidend reduziert - Radar-Abtastsysteme, Video-Rückfahrkameras, aktustische Rückfahrwarner.




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 4/05 | Zurück zu unserer Homepage