www.steine-und-erden.net > 2005 > Ausgabe 4/05 > Unfallbilanz 2004 (Abbildungen)

[Die Industrie der Steine + Erden]






Unfallbilanz 2004 (Abbildungen)



Abb. 1: Alle Arbeitsunfälle bei den Mitgliedsunternehmen der StBG - in den letzten beiden Jahren war bei den nicht anzeigepflichtigen Unfällen ein Rückgang von 10,2 % zu verzeichnen.

Abb. 1: Alle Arbeitsunfälle bei den Mitgliedsunternehmen der StBG - in den letzten beiden Jahren war bei den nicht anzeigepflichtigen Unfällen ein Rückgang von 10,2 % zu verzeichnen.








Abb. 2: Die Zahl der anzeigepflichtigen Arbeitsunfälle pro 1000 Vollarbeiter nahm in den letzten Jahren stark ab (- 42,18 %).

Abb. 2: Die Zahl der anzeigepflichtigen Arbeitsunfälle pro 1000 Vollarbeiter nahm in den letzten Jahren stark ab (- 42,18 %).








Abb. 3: Die anzeigepflichtigen Arbeitsunfälle pro 1000 Vollarbeiter zeigte in den einzelnen Industriezweigen unterschiedliche Tendenzen.

Abb. 3: Die anzeigepflichtigen Arbeitsunfälle pro 1000 Vollarbeiter zeigte in den einzelnen Industriezweigen unterschiedliche Tendenzen.








Abb. 4: Die Zahl der neuen Arbeitsunfallrenten stieg in den letzten Jahren wieder leicht an.

Abb. 4: Die Zahl der neuen Arbeitsunfallrenten stieg in den letzten Jahren wieder leicht an.








Abb. 5: Die tödlichen Arbeitsfälle gingen deutlich zurück.

Abb. 5: Die tödlichen Arbeitsfälle gingen deutlich zurück.








Abb. 6: Im Vergleich der letzten zehn Jahre hat die Unfallhäufigkeit bei den Wegeunfällen pro 1000 Vollarbeiter um 37,48 % abgenommen.

Abb. 6: Im Vergleich der letzten zehn Jahre hat die Unfallhäufigkeit bei den Wegeunfällen pro 1000 Vollarbeiter um 37,48 % abgenommen.








Abb. 7: Die schweren Wegeunfälle - mit nachfolgender Rentenzahlung - nahmen dagegen zu.

Abb. 7: Die schweren Wegeunfälle - mit nachfolgender Rentenzahlung - nahmen dagegen zu.








Abb. 8: Dramatisch gestiegen sind in den vergangenen drei Jahren die tödlichen Wegeunfälle.

Abb. 8: Dramatisch gestiegen sind in den vergangenen drei Jahren die tödlichen Wegeunfälle.








Abb. 9: Steigende Tendenz zeigen in den letzten Jahren wieder die von der Berufsgenossenschaft anerkannten Berufskrankheitsfälle.

Abb. 9: Steigende Tendenz zeigen in den letzten Jahren wieder die von der Berufsgenossenschaft anerkannten Berufskrankheitsfälle.








Abb. 10: Häufigste Berufskrankheit im Bereich der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft ist nach wie vor die Silikose, gefolgt von Lärmschwerhörigkeit und Asbesterkrankungen.

Abb. 10: Häufigste Berufskrankheit im Bereich der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft ist nach wie vor die Silikose, gefolgt von Lärmschwerhörigkeit und Asbesterkrankungen.



Zurück zum Text





Inhaltsverzeichnis Ausgabe 4/05 | Zurück zu unserer Homepage