www.steine-und-erden.net > 2005 > Ausgabe 4/05 > Autobetonpumpen in der 17- und 21-m-Klasse

[Die Industrie der Steine + Erden]






Schwing

Autobetonpumpen in der 17- und 21-m-Klasse

Die Schwing GmbH erweiterte die Produktpalette mit zwei neuen Modellen.

Die neu konzipierten Autobetonpumpen S 17 und S 21 wurden aktuell in das Schwing-Programm aufgenommen. Speziell für multifunktionale Anwendungen in den Bereichen Sanierung, Hallenbau und Tunnelbau sind die mit dem Rock-Schieber-System ausgestatteten Maschinen gedacht. Aber auch auf innerstädtischen Baustellen und bei Betonagen im eingeschränkten Verkehrsraum werden die Schwing Autobetonpumpen dank ihrer minimalen Abstützbreite zu Hause sein.

Bei der S 17, mit Förderleitung DN 100, entfällt das Herausfahren der vorderen Abstützungen sogar komplett, da für die erforderliche Standsicherheit nur eine Stützbreite von 2.200 mm benötigt wird. So kann die Maschine auf engstem Raum aufgestellt werden. Durch die Verwendung der besonders wirtschaftlichen Einkreishydraulik mit optimierten Gusssteuerblöcken wird die Verlustleistung um 50 % reduziert.

Beide Autobetonpumpen werden auch als Vario-Version auf den Markt kommen. In dieser Variante können fest montierte Boxen bis zu 100 m Schläuche - DN 65 und bis zu 36 m DN 80 oder DN 100 - aufnehmen. Optional ist es möglich, auf der linken Seite abnehmbare Ladeboxen mit 3 m oder 4 m Länge zu befestigen.

Autobetonpumpe
Neu im Programm:
die Autobetonpumpe S 17 von Schwing



www.schwing.de



Inhaltsverzeichnis Ausgabe 4/05 | Zurück zu unserer Homepage