www.steine-und-erden.net > 2005 > Ausgabe 4/05 > Große Reichweite des Verteilermastes nötig

[Die Industrie der Steine + Erden]






Schwing

Große Reichweite des Verteilermastes nötig

Bei der Betonage des Fahrbahnunterbaus an der Haseltalbrücke kann nur vom Brückenlager aus betoniert werden.

Im Süden Thüringens, unmittelbar in der Nähe des Autobahndreiecks Suhl, wird zurzeit der Fahrbahnunterbau der Haseltalbrücke betoniert. Mit einer Länge von 843, einer Höhe von max. 80 Metern und Stützweiten von 175 Metern ist sie das größte Bauwerk im Zuge der A 73 zwischen Suhl und Lichtenfels.

Da der Beton während der Anfangsphase nur vom Brückenlager aus gepumpt werden kann, ist der Einsatz einer Betonpumpe mit großer Reichweite notwendig. Aus diesem Grund setzt die Firma BVT Betonpumpenvermietung Wechmar eine Schwing Autobetonpumpe des Typs KVM 52 ein. Im weiteren Verlauf der Betonierarbeiten kann auch eine Schwing KVM 34 X den Betoneinbau übernehmen, da die Brücke dann befahrbar sein wird. Sowohl von der Nord- als auch von der Südseite ist ein Schalwagen im Einsatz, so dass im wöchentlichen Wechsel, aus beiden Richtungen, jeweils ca. 22 m lange Fahrbahnabschnitte betoniert werden können.

Das geschieht im so genannten Pilgerschrittverfahren, bei dem der Beton in einem Arbeitsgang auf der gesamten Brückenbreite von 30 Metern aufgebracht wird. Dabei handelt es sich um einen B 35 mit einer Konsistenz KP und einem Größtkorn von 32 mm. Das Ausbreitmaß beträgt 36 - 41 cm. Insgesamt werden ca. 8.500 m³ Beton für den Brückenüberbau benötigt, 225 m³ pro Abschnitt. Voraussichtlich Ende 2005 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

Autobetonpumpe
Die Autobetonpumpe KVM 52 bei der Betonage
eines Abschnitts der Haseltalbrücke



www.schwing.de



Inhaltsverzeichnis Ausgabe 4/05 | Zurück zu unserer Homepage