www.steine-und-erden.net > 2005 > Ausgabe 4/05 > Erdbaumaschinen

[Die Industrie der Steine + Erden]






Schlüter Baumaschinen - Komatsu

Erdbaumaschinen

Auf der diesjährigen Demonstrationsmesse für die Baustoffindustrie in Europas größtem Basaltsteinbruch werden auch Komatsu-Baumaschinen ihr Können im Zusammenspiel unter Beweis stellen. "Unsere Kundenberater und Servicemitarbeiter sind bereits Feuer und Flamme!" freut sich Thomas Schlüter, Geschäftsführer der Schlüter Baumaschinen GmbH, darüber, dass seine Entscheidung pro Steinexpo intern spontane Zustimmung hervorrief.

Das namhafte Handelsunternehmen ist Vertragspartner des weltweit zweitgrößten Baumaschinenherstellers Komatsu und betreut Kunden in einem Marktgebiet, das mittlerweile 22 % der Fläche Deutschlands umfasst. Dabei wird das gesunde Wachstum bei Schlüter von hoch motivierten und gut ausgebildeten Mitarbeitern gestützt, die gemeinsam mit dem Management kundenorientiert agieren und gleichzeitig hervorragende Serviceleistungen garantieren. Gerade weil der Kunde im Mittelpunkt steht, hat sich die operative Geschäftsleitung bei Schlüter für eine Präsenz auf der diesjährigen Demonstrationsmesse entschieden.

Abgestimmt auf die harten Bedingungen im Steinbruch, werden in der Demonstration auf einer exklusiven Fläche von 1500 m2 unter anderem ein Hydraulikbagger PC600-7, ein Radlader WA430-6 und ein Starrrahmenkipper HD405 - sämtliche Geräte verfügen über die im Steinbruch bewährte Quarry-Ausstattung - im Zusammenspiel aktiv. Ein weiterer Radlader WA430-6, übrigens ein neues Modell und das erste der 6er-Serie innerhalb der Radladerserie von Komatsu, flitzt auf der Demofläche der mobilen Brecher- und Siebanlagen zum Beschicken hin und her.

Vor wenigen Wochen erst feierte der WA430-6 beim Demonstrationseinsatz in einer Kiesgrube Weltpremiere, nun beweist er im Naturstein wie kraftvoll 165 kW bei 2000 U/min umzusetzen sind. Dabei gibt sich der etwa 19 t schwere Neuling mit einem Schaufelvolumen von 4,1 m3 optisch zurückhaltend, denn äußerlich ist er kaum von seinem Vorgänger der 5er-Serie zu unterscheiden. Kommt er zum Einsatz, zeigt sich allerdings schnell, dass "unter dem Blech" alles neu sein muss. Der völlig neue Antriebsstrang verfügt über ein speziell konzipiertes Motor- und Getriebemanagement, passt sich dank dessen hervorragend den Einsatzverhältnissen an und überrascht dabei zusätzlich durch einen deutlich geringeren Kraftstoffverbrauch, der um bis zu 35 % niedriger ausfällt als beim Vorgängermodell.

Dass dem Komatsu-Radlader WA430-6 im Rahmen der Präsentation durch den Aussteller eine gewisse Star-Rolle innerhalb der Range der Exponate zugebilligt wird, scheint außer Frage zu stehen. Entsprechend wird zur eingehenden Detailbegutachtung auf der 500 m2 großen Stationärfläche ein weiterer Radlader dieser Kategorie gezeigt.

Ein knickgelenkter Dumper HM300 und ein Hydraulikbagger PC290-7 mit Hydrohammer in HD-Version trumpfen in unmittelbarer Nachbarschaft am Stand mit ihren bewährten Werten auf - und zusätzlich mit einer Besonderheit: Für die Dumper der Reihe HM300/350/400 hat die Schlüter Baumaschinen GmbH derzeit ein besonderes Förderprogramm aufgelegt, über das zu informieren sich lohnen sollte.

Dumper
Aus der Knicklenker-Serie des Herstellers geht mit dem HM300
ein kleinerer Bruder des hier abgebildeten HM400 ins Steinexpo-Rennen.
Die Typenbezeichnung des HM300 verweist auf rund 30 t Nutzlast,
die von 242 kW Motorleistung zügig bei 59 km/h transportiert werden



Steinexpo 2005   Aussteller - Stand D 5


www.schlueter-baumaschinen.de



Inhaltsverzeichnis Ausgabe 4/05 | Zurück zu unserer Homepage