www.steine-und-erden.net > 2005 > Ausgabe 4/05 > Newsticker

[Die Industrie der Steine + Erden]






Newsticker

HeidelbergCement stellt Klinker-Produktion ein

HeidelbergCement hat dem Umweltamt der Stadt Mainz, der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd in Mainz und dem Umweltbundesamt in Berlin (Deutsche Emissionshandelsstelle) die endgültige Stilllegung der Klinkerproduktionsanlagen in Mainz Weisenau angezeigt. Damit erlöschen die für dieses Anlagenteile bestehenden Betriebsgenehmigungen. Die Ofenanlagen können demontiert und die entsprechenden Gebäude rückgebaut werden. Das Werk wird zukünftig als reines Mahlwerk weiter betrieben, das heißt, hier wird kein Klinker mehr gebrannt, sondern nur noch angelieferter Klinker zu Zement vermahlen.


Neues Autobahnplakat hat Drängler im Visier

Auf mehr als 300 Plakatständern entlang den Autobahnen, an rund 200 Rastplätzen und in vielen deutschen Großstädten ist jetzt das neue Plakat zum Thema Drängeln im Straßenverkehr zu sehen. Ungenügender Abstand rangiert bei den Unfallursachen auf dem dritten Platz. Die Plakatierung ist Teil der Kampagne "Rücksicht ist besser" des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen (BMVBW), des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) und der gewerblichen Berufsgenossenschaften.


Verstärkte Präsenz im Teutonia Aufsichtsrat

Am Ende der ordentlichen Hauptversammlung der Teutonia Zement AG am 23. Juni 2005 haben die Aktionäre ihre Vertreter im Aufsichtsrat neu gewählt. Michael Hampel, Heidelberg; Paul Korf, Enningerloh; Dr. Karl-Herbert Schneider-Gädicke, Hattersheim, und Gerhard Seitz, Heidelberg, gehören künftig dem sechsköpfigen Gremium an. Sandra Knöll und Stefan Schwenteck vertreten die Arbeitnehmer im Aufsichtsrat seit 7. Juli 2004.

Zum neuen Vorsitzenden wählten die Aufsichtsräte den Wirtschaftsprüfer Dr. Karl-Herbert Schneider-Gädicke. Veränderungen gab es auch in der Unternehmensleitung. Peter Linten, unter dessen Leitung HeidelbergCement den Zementverkauf von Teutonia, der Anneliese Zementwerke und des Mahlwerks Bosenberg zusammenführen wird, wurde zum neuen Vorstandsvorsitzenden bestellt.



Inhaltsverzeichnis Ausgabe 4/05 | Zurück zu unserer Homepage