www.steine-und-erden.net > 2005 > Ausgabe 4/05 > Der Dumper 922C

[Die Industrie der Steine + Erden]






Hydrema Baumaschinen GmbH

Der Dumper 922C

Vor zwei Jahren stellte Hydrema den neuen Kipper 922C zum ersten Mal der Öffentlichkeit vor. Der Dumper, der in der Hydrema Fabrik in Weimar hergestellt wird, ist in dieser kurzen Zeit europaweit für seine Geländegängigkeit bekannt geworden.

Das Modell 922C, konzipiert als dreiachsiger Dumper mit Knicklenkung, zeichnet sich durch ungewöhnlich geringes Eigengewicht und ein Leistungs-/Gewichtsverhältnis aus, das ihn zum Spitzenmodell macht. Das Chassis mit Knicklenkung und Pendelstange und doppelhydraulischem Stabilisator im Knickpendelgelenk tragen zu hoher Stabilität während der Fahrt und beim Abkippen bei, selbst wenn die Lenkung des Dumpers voll eingeschlagen ist.

In vielen Bereichen bricht der 922C mit den üblichen Konstruktionsprinzipien für Dumper dieser Größe. Ein voll beladener Dumper muss normalerweise auf hartem Untergrund fahren, um tiefe Fahrspuren zu vermeiden. Da das Modell Hydrema 922C speziell zum Befahren von sehr weichem Untergrund ausgelegt wurde, wird er auch mit extra breiten Reifen (850 mm) angeboten. Das Modell 922C verfügt über ein Leistungs-Gewichtsverhältnis von 5,47 kW/t und viel Zugkraft zum Fahren in jedem Gelände.

Die gute Zugkraft der sechs Räder stammt vom automatischen Getriebe mit sechs Vorwärts- und drei Rückwärtsgängen, eine supermoderne Kraftübertragung, ausgestattet mit 100% "Lock-up" in allen Gängen, wodurch die Elektronik die Verbindung zwischen Motor und Getriebe schließt und unter Umgehung des Konverters für direkten Antrieb sorgt. Als Fahrer kann man deutlich spüren, dass bei diesem Getriebe keine Energie verloren geht.

Die Kippmulde besteht aus hochfestem Hardox-Stahl. Eine leicht geneigte Hinterkante und ein hoher Kippwinkel von 72° sorgen für gutes Abrutschen des Ladeguts beim Kippen, was schnelles und problemloses Entladen ermöglicht. Die starken, doppelt wirkenden Hubzylinder unter der Mulde sind optimal geschützt. Die Kipphydraulik mit Servounterstützung erhöht automatisch die Motordrehzahlen, wenn der Kipphandgriff betätigt wird, so dass sehr kurze Kippzeiten von nur 7,5 Sekunden nach oben bzw. 5,5 Sekunden nach unten erreicht werden. Die Kippzylinder sind an jeder Seite mit "End-Brakes" ausgestattet, wodurch sichergestellt wird, dass sich die Mulde vorsichtig aufs Fahrgestell senkt und kurz vor dem Anschlag die Kippgeschwindigkeit verringert wird.

Kipper 922C
Das Modell922C verfügt über ein Leistungs-Gewichtsverhältnis
von 5,47kW/t und viel Zugkraft zum Fahren in jedem Gelände



Steinexpo 2005   Aussteller - Stand D 15


www.hydrema.com



Inhaltsverzeichnis Ausgabe 4/05 | Zurück zu unserer Homepage