www.steine-und-erden.net > 2005 > Ausgabe 4/05 > Rad- und raupenmobile Sternsiebtechnik

[Die Industrie der Steine + Erden]






Backers Maschinenbau GmbH

Rad- und raupenmobile Sternsiebtechnik

Die Backers Maschinenbau GmbH in Twist stellt seit 1989 Sternsiebe her. Zur Demonstrationsmesse im Steinbruch Niederofleiden bringt das Unternehmen das aktuell entwickelte Sternsieb 3-mbt mit, das durch seine kombinierte Rad- und Raupenmobilität äußerst flexibel ist. Während die Raupen auf der Baustelle selbst für sichere Bewegung bei den nötigen Arbeitsfortschritten sorgen, bewähren sich die Räder, wenn die Maschine zum nächsten Einsatzort per Sattelauflieger umzusetzen ist. Die Sattelaufliegeranlage 3-mbt mit 7 t Stützlast misst 13,70 m in der Länge, 2,55 m in der Breite und ist 4,00 m hoch. Das Gesamtgewicht der Anlage beträgt 21 t. Auf der Baustelle wird das Sternsieb 3-mbt mittels Funkfernsteuerung und Raupenfahrwerk rangiert und bewegt. Ist die Abgabehöhe eines Bandes erreicht, kann die Anlage per Funk vorgefahren werden. Die Siebleistung von z.B. Bodenaushub und mineralischen Lockermaterialien bei 28 mm feiner Körnung beträgt bis zu 300 t/h. Die Sternsiebe von Backers werden per Canbus-Steuerung gesteuert, die auch den Dieselmotor regelt. Die Drehzahl der Siebwellen ist einstellbar, somit kann die Körnung in einem Bereich von ca. 30% verstellt werden. Ein Siebdeck, das auf 30 mm eingestellt ist, kann also bei hoher Drehzahl bei ca. 25 mm und bei niedriger Drehzahl bei ca. 35 mm sieben. Die eingesetzten Siebsterne werden nach den individuellen Anforderungen gewählt, um die optimale Siebkörnung bei jedem Material sicher zu stellen. Die Sterne selbst bestehen aus verschleißfestem Gummi oder PUR. Sie können im Grobsieb wahlweise auch ohne den Ausbau der Wellen getauscht werden, weil sie nur aufgeklemmt werden.

Sattelaufliegeranlage mit Sternsiebtechnik
Backers hat mit dem 3-mbt eine höchst flexible
Sattelaufliegeranlage mit Sternsiebtechnik im Programm



Steinexpo 2005   Aussteller - Stand A 1


www.backers.de



Inhaltsverzeichnis Ausgabe 4/05 | Zurück zu unserer Homepage