www.steine-und-erden.net > 2004 > Ausgabe 4/04 > Jahresveranstaltung der Transportbetonindustrie: Praxis Transportbeton 2004 wirft seine Schatten voraus

[Die Industrie der Steine + Erden]






Jahresveranstaltung der Transportbetonindustrie: Praxis Transportbeton 2004 wirft seine Schatten voraus

Am 8. und 9. September 2004 wird die diesjährige Branchenveranstaltung des Bundesverbandes Transportbeton stattfinden. Die Vorbereitungen des alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Transportbeton-Tag durchgeführten Fachkongresses "Praxis Transportbeton" laufen auf Hochtouren. Auch in diesem Jahr erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein ebenso interessantes wie unterhaltsames Programm. Veranstaltungsort wird das Maritim Hotel in Würzburg sein.
Betontechnologisch bildet in diesem Jahr das Thema Faserbeton einen der Veranstaltungsschwerpunkte. Die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Faserbetone, also von Stahlfaserbeton, textilbewehrtem Beton und Glasfaser- bzw. fasermodifiziertem Beton stehen im Mittelpunkt der Vortragsreihe "Faserbeton: Entwicklung und Einsatzmöglichkeiten".

Hans Bauer bezieht Position
Das Produkt kann so gut sein wie es will, ohne den Markt und dessen zukünftige Entwicklung zu kennen, ist es kaum möglich "Markt zu machen". Vor diesem Hintergrund wird sich Praxis Transportbeton 2004 intensiv mit dem Thema Marketing beschäftigen. Adrian Ottnad, Wissenschaftler am Institut für Wirtschaft und Gesellschaft Bonn e.V. und Mitautor des Buches "Die Zukunft der Bauwirtschaft in Deutschland", wird in seinem Vortrag "das langfristige strategische Umfeld der deutschen Bauwirtschaft" erläutern. Direkt im Anschluss wird Hans Bauer, Vorstandsvorsitzender der HeidelbergCement AG, Position zu den daraus resultierenden "Konsequenzen für die deutsche Bauwirtschaft" beziehen.

Bauen Deutsche immer im rechten Winkel?
Freuen dürfen sich die Teilnehmer auf drei Highlights der besonderen Art: Prof. Dr. Dr. h. c. Gerhard Lange wird in seinem Beitrag "Menschen mit Worten gewinnen" veranschaulichen, wie man die "Macht der Sprache" nutzen kann, um andere zu motivieren. Der freie Publizist Christian Marquart beleuchtet in seinem Vortrag "Alles fließt - auch die Baukunst" internationale Bauprojekte, in denen Beton eine wesentliche Rolle spielt und zeigt, dass Architektur manchmal auch eine Frage der Ethnologie ist. Vielleicht nicht "typisch chinesisch", aber mit Sicherheit beeindruckend wird der Vortrag von Prof. Yuan-Sheng Cui vom Institute of Technical Information for Building Materials of China sein. Professor Cui war maßgeblich an den Planungsarbeiten und an der Projektabwicklung des Baus des größten Wasserkraftwerks der Welt, des Drei-Schluchten-Staudamms in Sandouping in Zentralchina beteiligt.




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 4/04 | Zurück zu unserer Homepage