www.steine-und-erden.net > 2004 > Ausgabe 4/04 > Neue Geräte für den leichten Atemschutz: Gebläsefiltergeräte und Druckluftsystem

[Die Industrie der Steine + Erden]






Neue Geräte für den leichten Atemschutz: Gebläsefiltergeräte und Druckluftsystem

Die Dräger Safety hat ihre Masken- und Filterfamilie Dräger X-plore um die Gebläsefiltergeräte X-plore 7300 und X-plore 7500 sowie das Druckluftsystem X-plore 9000 erweitert. Alle drei Geräte sind mit den Kopfteilen der X-plore-Serie (Helme, Hauben und Visiere) sowie den Vollmasken Panorama Nova mit Rd40-Gewinde einsetzbar.
Die gebläseunterstützten Filtergeräte X-plore 7300 und 7500 reinigen die Umgebungsluft mit Hilfe eines Filters und führen diese anschließend dem Atemschutzgeräteträger zu. Der Einsatz eines elektronisch gesteuerten Gebläses sorgt für einen konstanten Luftstrom ohne Atemwiderstand. X-plore 7300 findet überall dort Einsatz, wo Partikelfilterschutz notwendig ist, zum Beispiel bei Schleif-, Holz- und Schweißarbeiten sowie in der Landwirtschaft. X-plore 7500 kann mit unterschiedlichen Filtertypen kombiniert werden und schützt darüber hinaus auch vor dem Einatmen schädlicher Gase und Dämpfe (zum Beispiel bei Lackierarbeiten, in der Industrie und in der Landwirtschaft). Bei beiden Geräten sorgt die Kombination aus ergonomischem Design und geringem Gewicht für angenehme Trageeigenschaften.


Multifunktionsbedienfeld steuert Gerätefunktionen

Das übersichtliche Multifunktionsbedienfeld gewährleistet eine ständige Überwachung von Akkustatus und Filterbeladung. Der Luftstrom wird über dieses Bedienfeld geregelt. Beim X-plore 7500 kann der Geräteträger ihn per Knopfdruck individuell für den Einsatz mit Vollmaske oder mit Helmen, Hauben und Visieren einstellen. Beim X-plore 7300 ist die Stärke des Luftstroms für alle Kopfteile frei wählbar. Akustische und optische Warnungen garantieren die Sicherheit jeder Anwendung, so dass der Benutzer rechtzeitig bemerkt, wann die Filterleistung bzw. die Akkuleistung erschöpft ist. Da der NiMH-Akku im Gerät integriert ist, ist ein größtmögliches Maß an Bewegungsfreiheit gewährleistet.
Das Druckluftsystem X-plore 9000 findet dort Einsatz, wo Filterschutz nicht mehr ausreicht. Es verfügt über ein voreingestelltes Regelventil, das am Gürtel befestigt ist und an eine Druckluft-Ringleitung, eine mobile Luftversorgungsquelle oder direkt an den Kompressor angeschlossen wird.
Unterschiedliche Kopfteile sichern ein breites Anwendungsspektrum. Die kurze und lange Haube eignet sich besonders für Bart- und Brillenträger in Bereichen, in denen Atemschutz benötigt wird und gleichzeitig der Kopfbereich beispielsweise vor Schleifstäuben geschützt werden soll. Ein Schleif-Gesichtschutzschild bietet kombinierten Atem- und Augenschutz, der Sicherheitshelm findet Einsatz dort, wo Atemschutz- und gleichzeitig Helmpflicht gefordert ist, das Schweißerschutzvisier ist sowohl mit herkömmlichen Schweißschutzgläsern als auch mit einem sich selbst einstellenden Schweißschutzglas lieferbar Komplettiert wird die X-plore Kopfteilserie durch die Vollmaske Panorama Nova für Anwendungen, die einen besonders hohen Schutzfaktor und gleichzeitig Augenschutz erfordern.


Gebläsefiltersystem X-plore 7500 mit Vollmaske
Gebläsefiltersystem X-plore 7500
mit Vollmaske




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 4/04 | Zurück zu unserer Homepage