www.steine-und-erden.net > 2003 > Ausgabe 4/03 > Fahrsicherheitstraining für Unternehmer

[Die Industrie der Steine + Erden]






Fahrsicherheitstraining für Unternehmer

Im Rahmen eines Fortbildungsseminars in Michendorf haben sich 17 Unternehmer der Branche Kies / Sand / Recycling über wesentliche Veränderungen in den Rechtsvorschriften, darunter der Betriebssicherheitsverordnung, neue Präventionsangebote der StBG aber auch über die neuen gesundheitlichen Aspekte ausgetauscht. Auch der Erfahrungsaustausch kam dabei nicht zu kurz.
Am 2. Tag nahmen die Firmenchefs in Linthe auf dem modernsten Fahrsicherheitszentrum Europas an einem Pkw-Fahrsicherheitstraining teil. Gefahren erkennen, vermeiden und bewältigen, dazu diente das vorbereitete Fahrsicherheitstraining im ADAC-Fahrsicherheitszentrum Berlin-Brandenburg, wo jeder Teilnehmer mit seinem eigenen Pkw die Gefahrenmomente durchfuhr und angemessen reagieren musste.
Mehr als 9 von 10 Verkehrsunfällen resultieren im Alltag aus Fahrfehlern. Die Trainingsmodule sind perfekt, vielseitig und bieten eine große Variationsbreite an. Unterschiedliche Fahrbahnbelege, plötzlich aufsteigende Wasserhindernisse, diesen galt es auszuweichen, verschiedene Hydraulikplatten, Geschwindigkeit und Zeitmessanlagen sind nur einige Merkmale der ca. 24 Hektar großen Anlage. Gefälle, glatte (vereiste) Fahrbahnen und Wasserhindernisse sorgten für Lerneffekte beim Bremsen- und Kurvenfahrten. Es war schon ein beeindruckendes Bild, als die Hydraulikplatte unvermittelt den Pkw ins Schlingern brachte. Noch mehr beeindruckte, wie es den Fahrern immer besser gelang, das Fahrzeug abzufangen und sicher zum Stillstand zu bringen.
Das Echo über diesen Tag war bei den Unternehmern sehr positiv. Einige waren so angetan von diesem Training, dass die Geschenkgutscheine als Bestellformular fasst nicht ausreichten. Insbesondere wurde daran gedacht, Betriebsangehörigen und Ehepartnern ein Training für mehr Fahrsicherheit angedeihen zu lassen.

Teilnehmergruppe Fahrzeug auf dem Parcours
Die am Seminar teilnehmenden Unternehmer
besuchten das Fahrsicherheitszentrum in Linthe
Der anspruchsvolle Parcours forderte
das Können der Fahrer




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 4/03 | Zurück zu unserer Homepage