www.steine-und-erden.net > 2003 > Ausgabe 4/03 > EM-Riesenreifen: Größter Reifen der Welt auf Intermat

[Die Industrie der Steine + Erden]






EM-Riesenreifen: Größter Reifen der Welt auf Intermat

Anlässlich der Intermat 2003 in Paris zeigte die Bridgestone Corporation neben der Full Range für Dumper, Radlader, Muldenkipper, Mobilkrane und Industriegeräte erstmals in Europa den größten Radialreifen der Welt. Der im Bereich EM-Reifen führende Reifenhersteller hält seit Jahren diesen Rekord und hat auch in diesem Jahr einen Riesenreifen entwickelt, der an Größe und Kapazität alles Bisherige in den Schatten stellt. Zur Intermat wurde der 'VELS' von Japan aus übers Meer und auf der Straße nach Frankreich transportiert und dort mit einem Kran zum Bridgestone-Stand gebracht.

Der aktuelle Riesenreifen, dessen genaue Bezeichnung 'V-Steel E-Lug S' ist, hat die Dimension 59/80 R63. Er wiegt 5,2 Tonnen und hat einen Durchmesser von 4,03 Metern. Die Nutzlast der Maschinen, auf denen der Reifen zum Einsatz kommt, beträgt 345 bis 365 Tonnen.

Zum Einsatz kommt der Reifen in den größten Minen der Welt, vor allem in Amerika, deren Produktivität Jahr für Jahr weiter gesteigert wird. Um die Betriebskosten gering zu halten, werden immer größere Maschinen benötigt, Haltbarkeit und Langlebigkeit sind neben Handling und Komfort die wichtigsten Eigenschaften. Da solche Reifen in Europa nirgendwo eingesetzt werden, staunte auch das an gigantische Maschinen gewohnte Fachpublikum nicht schlecht über den Riesenreifen dieses Ausmaßes.

Unter den aus ganz Europa angereisten Fachbesuchern der Intermat, die sich am Stand von Bridgestone über neue und bewährte Produkte informierten, waren sowohl Erstausrüster als auch Endverbraucher, die das Fachgespräch suchten.
Zum ersten Mal vorgestellt wurde auf der Intermat 2003 auch die 90er Serie des Profils 'VELS' zum Einsatz auf Muldenkippern. Bei der neuen Range handelt es sich um Hochleistungs-Felsreifen, die mit breiter Aufstandsfläche besonders guten Bodenkontakt bei gleichzeitig geringerem Bodendruck bieten. Der Vorteil des VELS gegenüber anderen Niederquerschnittsreifen besteht darin, dass keine größere Felge benötigt wird. Die Originalfelge kann benutzt werden, was die Kosten des Reifenwechsels erheblich reduziert. Weitere Vorteile sind eine Steigerung der Transportkapazität um sechs Prozent gegenüber dem Standardreifen der Serie 95 und geringere Wärmeentwicklung aufgrund des speziellen Laufflächendesigns.

Die 90er Serie des 'VELS' wird ab Mitte 2003 in den Größen 21/90 R 33 ** (vergleichbare Standardgröße 18.00R33 ** )
und 31/90 R 49 ** (vergleichbare Standardgröße 27.00R49 ** ) zur Verfügung stehen.



Formel-1-Showcar
Profil zeigte Bridgestone auch auf der Intermat,
unter anderem mit einem Formel-1-Showcar von Ferrari






Inhaltsverzeichnis Ausgabe 4/03 | Zurück zu unserer Homepage