www.steine-und-erden.net > 2003 > Ausgabe 4/03 > NordBau Neumünster 2003 gut ausgelastet

[Die Industrie der Steine + Erden]






NordBau Neumünster 2003 gut ausgelastet

Rund zwei Monate vor Beginn der 48. NordBau, vom 25. bis 30. September 2003 auf dem Messegelände Holstenhallen in Neumünster, ist einer der wesentlichen Schwerpunkte fest umrissen. Dabei wird sich die Fachmesse neben den gewohnt umfassenden Inhalten für das Bauen im Norden mit dem Sonderthema "Bauen für den Umweltschutz in Stadt & Kommune" präsentieren. Der Anmeldestand Ende März lässt bereits erkennen, dass die Fachmesse im September gut ausgelastet sein wird.
Die bundesweite Überwachungsgemeinschaft "Bauen für den Umweltschutz e.V." mit Sitz in Mainz wird erstmals seine Mitglieder und Gäste mit einer Fachtagung zum Thema "Flächenrecycling in Städten und Kommunen" im Rahmen der NordBau informieren. Dabei sollen Wege und Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie bislang brachliegender aber wertvoller Baugrund einer Nutzung zugeführt werden kann. Darüber hinaus informiert das Landesamt für Straßenbau und Verkehr zu Ortsumgehungen und Brückenbau.
Baumaschinen, Anbaugeräte und Kompaktgeräte für jegliche Anforderungen des Hoch- und Tiefbaus belegen wieder das komplette Freigelände Nord. In noch größerem Maße werden von den Ausstellern in diesem Jahr auf mehreren Demonstrationsflächen die Maschinen im praktischen Einsatz gezeigt.
Die Gemeinschaftsschau "Kommunal- und Umwelttechnik" ergänzt mit seinen Fahrzeugen und Anbaugeräten sowie einer an mehreren Tagen stattfindenden Fachtagungsreihe das Angebot. Hierdurch werden nicht nur Vertreter von Städten und Kommunen, sondern auch kleine und mittelständische Unternehmen aus dem Bau- und GalLaBau-Bereich sowie Wohnungsbaugesellschaften angesprochen.




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 4/03 | Zurück zu unserer Homepage