www.steine-und-erden.net > 2003 > Ausgabe 4/03 > Wie viele Kinder tragen einen Fahrradhelm?

[Die Industrie der Steine + Erden]






Wie viele Kinder tragen einen Fahrradhelm?

Immer weniger Kinder tragen einen Fahrradhelm. Insbesondere bei den jüngeren Kindern ist die Tragequote eingebrochen. Nur 37 Prozent schützen sich auf dem Fahrrad mit einem Helm. Dies waren vor zwei Jahren noch über 10 Prozent mehr. Auf diese alarmierende Entwicklung hat jetzt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat hingewiesen. Von den Erwachsenen tragen nur 3 Prozent einen Fahrradhelm.
Im Durchschnitt haben 85 Prozent aller verletzten Radfahrer Verletzungen am Kopf. Während Knochenbrüche in der Regel wieder verheilen, können schwere Kopfverletzungen bleibende Schäden hinterlassen. Fahrradhelme können diese empfindliche Stelle des Radfahrers schützen und die Aufprallkräfte abmildern. Nach Einschätzungen von Verkehrsexperten könnten 80 Prozent der schweren Schädelbrüche bei Radunfällen durch das Tragen von Helmen verhindert werden.
Im Jahr 2001 wurden 53 Kinder bei Fahrradunfällen getötet. Mit schweren Verletzungen mussten 2.490 Kinder ins Krankenhaus gebracht werden. Mehr als 11.000 Kinder erlitten leichte Verletzungen.
Gerade für Kinder ist es besonders wichtig, einen Helm zu tragen. Bei Kindern ist die Wahrnehmungsfähigkeit noch nicht voll ausgeprägt, ihr Gesichtsfeld ist noch eingeschränkt und ihr Gleichgewichtssinn ungeübt. Deshalb sind Kinder im Straßenverkehr übermäßig stark gefährdet.


Ist das Tragen von Fahrradhelmen "out"? Immer weniger Kinder tragen Helm.<BR>
Quelle: Bundesanstalt für Straßenwesen
Ist das Tragen von Fahrradhelmen "out"?
Immer weniger Kinder tragen Helm.
Quelle: Bundesanstalt für Straßenwesen






Inhaltsverzeichnis Ausgabe 4/03 | Zurück zu unserer Homepage