www.steine-und-erden.net > 2003 > Ausgabe 4/03 > Deutsche Bergbaumaschinenindustrie für geschlossene Beteiligung an der bauma mining

[Die Industrie der Steine + Erden]






Deutsche Bergbaumaschinenindustrie für geschlossene Beteiligung an der bauma mining

Logo bauma 2004 Anlässlich seiner Sitzung am 10. April 2003 im Ministerium für Wirtschaft und Arbeit (MWA) in Düsseldorf bekräftigte der Arbeitskreis Außenwirtschaft der Landesinitiative Bergbautechnik Nordrhein-Westfalen sein starkes Interesse an einer Beteiligung an der "bauma mining 2004". Der von NRW und dem VDMA installierte Arbeitskreis koordiniert die Exportaktivitäten der deutschen Bergbaumaschinenindustrie. Die Experten der Branche zeigten sich optimistisch, dass die gesamten 15.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, welche die Messe München GmbH als Veranstalter der bauma 2004 für die bauma mining zur Verfügung stellt, trotz schwieriger Konjunktursituation und starkem Wettbewerb mit anderen Bergbaumessen ausgebucht sein werden.
Zur bauma und bauma mining wird ein zusätzliches Ausstellungsfreigelände voll erschlossen. Das bauma mining-Gelände bietet mit seiner zentralen Lage im Norden des Freigeländes der bauma und aufgrund der direkt angeschlossenen Parkplätze hervorragende Voraussetzungen für eine hohe Besucherfrequenz. Versorgungsleitungen und Infrastruktur stehen in gewohnt hoher Qualität zur Verfügung. Innerhalb der bauma mining wird zusätzlich ein temporärer Hallenbereich errichtet. Somit können die Aussteller der bauma mining sowohl Hallenflächen als auch Freigeländeflächen buchen.
Auf Initiative des Veranstalters Messe München GmbH und des VDMA sind zur bauma mining bereits Länderpavillons aus Großbritannien, Kanada und den USA angemeldet. Aus Südafrika liegt eine Anfrage vor. Auch die Bundesländer Nordrhein-Westfalen und das Saarland kündigten an, auf der bauma mining mit einem großen Gemeinschaftsstand aufzutreten. Aussteller der bauma, die sowohl Baumaschinen als auch Produkte aus dem Mining-Segment anbieten, werden zudem optimale Querverweise auf dem Messegelände sowie in den Werbemitteln von bauma auf bauma mining und umgekehrt vorfinden.
Die Mitglieder des Arbeitskreises sahen in der bauma mining die Chance, eine attraktive und zukunftsträchtige Bergbaumaschinenmesse in Deutschland zu etablieren und kündigten an, die bauma mining insbesondere im Ausland aktiv zu umwerben. Peter Jochums, Vorsitzender des Fachverbands Bergbaumaschinen im VDMA und Dr. Eckard Conrad, Vorsitzender des Arbeitskreises Außenwirtschaft, sprachen sich übereinstimmend für eine Beteiligung an der bauma mining aus. "Die bauma steht für Internationalität und bietet zahlreiche Synergien für die Bergbaumaschinenindustrie, insbesondere die Bereiche Aufbereitung, Tagebau, Tunnelbau und Fördertechnik. München als attraktiver Standort rundet das Konzept ab. Wir erwarten daher, einen Grundstein für ein erfolgreiches Bergbaumessekonzept in Deutschland gelegt zu haben und freuen uns auf die bauma mining 2004", so die gemeinsame Erklärung zum Abschluss der Sitzung.
Weitere Informationen: www.bauma.de und www.bauma-mining.de




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 4/03 | Zurück zu unserer Homepage