www.steine-und-erden.net > 2002 > Ausgabe 4/02 > Clausthaler Kongress "Mining 2002" war erfolgreich

[Die Industrie der Steine + Erden]






Clausthaler Kongress "Mining 2002" war erfolgreich

Vom 10. bis 11. Juni 2002 fand der Kongress "Mining 2002" an der Technischen Universität Clausthal statt. Anlässlich der Übernahme des Lehrstuhls für Tagebau und internationalen Bergbau durch Prof. Dr.-lng. Hossein Tudeshki wurde auf diesem erstmals durchgeführten Kongress ein weites Spektrum tagebautechnischer Problemfelder in Form von Fachvorträgen mit anschließender Diskussion behandelt.
Schwerpunktthemen waren technische und rechtliche Probleme der Standortsicherung von Gewinnungsbetrieben sowie hydrologische Aspekte bei der Rohstoffgewinnung im Tagebau.
Parallel zu den Fachvorträgen im Konferenzsaal der historischen Aula der TU Clausthal hatte der Lehrstuhl eine Fachausstellung im vorgelagerten Saal sowie in einem Zeltbau und auf dem Freigelände organisiert. Mit 230 Kongressteilnehmern und 33 Ausstellern war die Mining 2002 ein voller Erfolg - sowohl für die Veranstalter als auch für Teilnehmer und Aussteller.
Der Eröffnung durch Prof. Tudeshki folgten Grußworte des Rektors der TU Clausthal, Prof. Schaumann, eines Vertreters der niedersächsischen Landesregierung sowie des Vizepräsidenten der Bundesanstalt für Geowissenschaften, Dr. Becker-Platen. Im Anschluss daran eröffneten die Aussteller ihre Stände auf der Fachausstellung. Auch während des Vortragsprogramms am Dienstag bot sich die Ausstellung immer wieder als Anlaufpunkt für Fachgespräche in den Pausen an.
Auch die Steinbruchs-BG war hier mit einem Informationsstand vertreten.
"SmS = Sicher mit System" einschließlich des neuen Dienstleistungsangebots "Gütesiegel SmS" sowie der Förderpreis der StBG waren die optischen Schwerpunkte des Standes. Insbesondere die ausgewählten Beispiele aus fünf Jahren Förderpreis-Wettbewerb unter dem Motto "best practice" fanden das Interesse der zahlreichen Standgäste, auch aktuelle Fragen zu Sicherheit und Gesundheitsschutz wurden mit den Mitarbeitern der StBG diskutiert. Sämtliche Kongressbeiträge wurden zeitgleich im Internet bereitgestellt.
Kongressteilnehmer und Aussteller bewerteten die Veranstaltung überwiegend als sehr positiv.
Wegen der guten Resonanz dieser Kongresspremiere ist bereits an eine Neuauflage im Frühsommer 2003 gedacht, so dass die "Mining" gute Chancen hat, sich zu einer traditionellen Plattform für alle Probleme der Mining-Industrie zu entwickeln.
Uwe Pätzold, StBG





Inhaltsverzeichnis Ausgabe 4/02 | Zurück zu unserer Homepage