www.steine-und-erden.net > 2002 > Ausgabe 4/02 > Krupp Berco Bautechnik von Atlas Copco übernommen

[Die Industrie der Steine + Erden]






Krupp Berco Bautechnik von Atlas Copco übernommen

Die Übernahme der Essener Krupp Berco Bautechnik GmbH durch Atlas Copco ist perfekt. Wie die Atlas Copco Holding in Essen mitteilt, wurde der umsatzmäßig weltweit führende Hersteller von Hydraulik-Anbauhämmern zum 1. Juni 2002 mit allen 420 Mitarbeitern übernommen. Damit trennt sich die ThyssenKrupp-Gruppe von ihrem letzten produzierenden Betrieb am traditionellen Krupp-Standort Essen.
Übernahmebedingt seien keine Arbeitsplätze gefährdet, da die Akquisition nicht kostengetrieben sei, sondern im Hinblick auf Zuwachs und Stärkung der eigenen Marktposition erfolgte, versichert Erland von Redlich, Chef der Atlas Copco Holding. Schon seit 1996 habe man sich mehrfach um die ThyssenKrupp-Tochter bemüht, die künftig als Atlas Copco Construction ToolsGmbH firmieren und der Sparte Bauwerkzeuge des Atlas Copco-Konzernbereichs Bau- und Bergbautechnik angehören wird.
Das weiterhin unter der Marke Krupp geführte "blaue" Programm umfasst im wesentlichen Werkzeuge zur Gesteinszertrümmerung für die Bau-, Abbruch- und Gewinnungsindustrie: maschinengeführte Hydraulikhämmer, hydraulische Zangen und Pulverisierer sowie pneumatische Handhämmer. Umsatzträger sind mit 85 Prozent die Hydraulikhämmer mit Einsatzgewichten von 70 kg bis 7 t.




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 4/02 | Zurück zu unserer Homepage