www.steine-und-erden.net > 2001 > Ausgabe 4/01 > BDZ-Pressekonferenz in Berlin

[Die Industrie der Steine + Erden]






BDZ-Pressekonferenz in Berlin

Am 9. Mai fand im Berliner Presseclub die diesjährige Jahrespressekonferenz des BDZ statt. Präsident Dr. Jürgen Lose stellte die Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres 2000 vor und gab vor der Presse eine Einschätzung über den Verlauf des Jahres 2001 für die deutschen Zementhersteller ab. Demnach lag der Zement-Inlandsversand der BDZ-Mitglieder in Höhe von 32 Millionen Tonnen im Jahr 2000 um 5,3 Prozent unter dem Vorjahreswert. Der Konjunktureinbruch war dabei im Osten mit einem Rückgang auf 6 Millionen Tonnen (minus 9,6 Prozent) mehr als doppelt so stark wie im Westen, wo der Zementabsatz um 4,3 Prozent auf 26 Millionen Tonnen zurückging.
BDZ-Präsident Dr. Jürgen Lose: „Das Ergebnis wäre noch schlechter ausgefallen, wenn nicht die rückläufige Entwicklung der inländischen Zementnachfrage zum Teil durch eine günstige Entwicklung der Im- und Exporte abgefedert worden wäre.“ So konnten die deutschen Zement- und Klinkerexporte im Jahr 2000 um etwa 14 Prozent auf 3,35 Millionen Tonnen gesteigert werden. Etwa 85 Prozent hiervon wurden in Länder der Europäischen Union geliefert; der größte Teil in die Niederlande.




Inhaltsverzeichnis Ausgabe 4/01 | Zurück zu unserer Homepage