Technik

Schenck Process und Sandvik vereinbaren weltweite Kooperation

Sandvik Mining und Schenck Process haben eine internationale Zusammenarbeit vereinbart. Sie sorgt für eine höhere Produktivität im Brecherkreislauf der Hochkapazitäts-Eindeck- und Doppeldeck-Bananensiebe von Schenck Process und der Kegelbrecher von Sandvik. Beide Unternehmen kennen die Anforderungen der Kunden im Bergbau genau und verfügen über das nötige Prozesswissen, um die Leistung der Brecheranlagen zu steigern. „Durch diese Kooperation können unsere Kunden ihre Produktivität in den Bereichen Brechen und Sieben steigern, indem sie sich auf die gesamte Prozesseffizienz konzentrieren statt wie bisher auf einzelne Teile des Equipments“, so Mary Verschuer, President Minerals & Metals, Schenck Process Group. „Mittelgroße Bergbauunternehmen suchen oft nach einer Systemlösung für den Brecherkreislauf. Durch unsere neue Partnerschaft erhalten sie jetzt die besten Lösungen von Sandvik und Schenck Process aus einer Hand“, so Verschuer weiter. Die Kooperation betrifft sowohl neue Brecher- und Siebanlagen als auch Ersatzteile.

Produktivitätssteigerungen

„Die Kegelbrecher von Sandvik und die Hochkapazitäts-Bananensiebe von Schenck Process sind beide sehr kompakt. Das ermöglicht kostengünstige Upgrades in der bestehenden Infrastruktur. 20–30 % der Produktivitätssteigerungen können mit der vorhandenen Infrastruktur erreicht werden“, weiß Jonas Olsson, Vice President Crushing & Screening bei Sandvik Mining.

Brecher
Sandvik und Schenck vereinbaren Kooperation.
 
Weitere Informationen