Technik

Schmierpumpe Lincoln HTL 201 EEX von SKF

Die hydraulisch angetriebene Schmierpumpe Lincoln HTL 201 EEX stellt eine kostengünstige Alternative zu vergleichsweise teuren Pumpen mit Elektroantrieb dar, welche einen Explosionsschutzschrank benötigen. Auf der Münchener Bauma präsentiert SKF die neue hydraulisch angetriebene Schmierpumpe Lincoln HTL 201 EEX, die für den Einsatz in Umgebungen mit flüchtigen Stoffen, zum Beispiel im Untertagebergbau, vorgesehen ist. Die mit einem Gehäuse und Schmierstoffbehälter aus Stahl ausgerüstete Pumpe stellt eine kostengünstige Alternative zu vergleichsweise teuren Pumpen mit Elektroantrieb dar, welche einen Explosionsschutzschrank benötigen.

Minimaler Verschleiß

Die HTL 201 EEX wurde für die Minimierung von Reibung und Verschleiß entwickelt. Sie wird über das Hydrauliksystem einer übergeordneten Maschine oder eines Trägersystems betrieben und liefert Schmierstoff, solange die betreffende Maschine bzw. das Trägersystem aktiv ist. Die HTL 201 EEX basiert auf dem bewährten Konzept der Lincoln HTL 201-Pumpe zur Schmierung von Hydraulikwerkzeugen. Für den Bedarfsfall verfügt sie über einen Erdungsanschluss zur sofortigen Elektrizitätsentladung. Die kompakte und langlebige HTL 201 EEX zeichnet sich durch einfache Installation und Wartung aus. Der nachfüllbare Behälter enthält 1,5 Liter Fett der NLGI-Klasse 2. Die Pumpe ist mit einer integrierten Drossel zur Einstellung der Schmierstoffversorgung ausgestattet und für Progressivverteiler geeignet.

Schmierpumpe
Die Lincoln HTL 201 EEX eignet sich besonders für Anwendungen im Untertagebergbau.
 
Weitere Informationen