Arbeitssicherheit

Maßnahmen zur Bewältigung von Stress am Arbeitsplatz ausgezeichnet

Die Besten der Besten

Die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) hat die Leistungen von mehr als 100 europäischen Unternehmen und Organisationen gewürdigt, die sich gemeinsam mit der Agentur dem Kampf gegen Stress am Arbeitsplatz verschrieben haben.

Diese Unternehmen und Organisationen beteiligen sich als offizielle Kampagnenpartner freiwillig an der Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze – den Stress managen“ und tragen so wesentlich dazu bei, Arbeitsplätze in Europa gesünder und sicherer zu machen. Zu Ehren der offiziellen Kampagnenpartner hielt die EU-OSHA eine besondere Feier ab. Dies geschah im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung zur Leistungsbewertung im Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit, die am 5./6. März in Brüssel stattfand. Bei dieser Gelegenheit gab die EU-OSHA bekannt, dass Siemens im Rahmen des Wettbewerbs für gute praktische Lösungen im Zusammenhang mit der Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze“ als Gewinner der speziell für offizielle Kampagnenpartner geschaffenen Kategorie für seine Leistungen beim Management von psychosozialen Risiken und arbeitsbedingtem Stress ausgezeichnet wird.

Das EU-Kommissionsmitglied für Beschäftigung, Soziales, Qualifikationen und Arbeitskräftemobilität, Marianne Thyssen, gratulierte allen Unternehmen und Organisationen dazu, dass sie das Thema arbeitsbedingter Stress ernst nehmen.

Der diesjährige Gewinner, Siemens, wurde für sein ganzheitliches Konzept bei der Verringerung psychosozialer Risiken und dem Einsatz von Ressourcen ausgezeichnet. Die globale „Leben in Balance“-Methode gründet auf fünf Bereiche, die für einen erfolgreichen Umgang mit psychosozialen Risiken und dem Einsatz von Ressourcen als entscheidend gelten: Bewusstsein, Einbindung des Managements, Kommunikation, Schulung und das Unterstützungsprogramm für Mitarbeiter (Employee Assistance Program - EAP). Siemens Belgien hat dieses globale Konzept erfolgreich an die Kultur vor Ort und die Bedingungen im Unternehmen angepasst: Themenspezifische Videos, die Stress und Burnout enttabuisieren, Gesundheitsseminare, Analysen zu psychosozialen Risiken, das Siemens Social Network, klare Lernpläne zur Verbesserung von Beschäftigungsfähigkeit und Arbeitsplatzsicherheit und der „Employee Assistance Plan“ mit einem Beratungsangebot rund um die Uhr haben zu mehr Wohlergehen der Mitarbeiter von Siemens in Belgien und Luxemburg beigetragen. Beeindruckende Dominoeffekte waren ebenfalls zu verzeichnen. Zusammen mit bereits bestehenden Aktivitäten hat diese Initiative zu mehr Engagement bei den Führungskräften und Mitarbeitern für einen gesunden Lebensstil geführt und sich positiv auf die Fehlzeiten ausgewirkt; Siemens Belgien erhielt für die Initiative die Auszeichnung „Arbeitgeber des Jahres 2014“. Auch Acciona Energia und Airbus wurden für ihre Beiträge zum wirksamen Management von arbeitsbedingtem Stress und psychosozialen Risiken gewürdigt.

Gruppenbild der Preisträger
In Brüssel wurden Unternehmen, die gegen Stress am Arbeitsplatz vorgehen, ausgezeichnet.
 
Weitere Informationen