Arbeitssicherheit

Digitales Sprengmittel-Lagerbuch

Rückverfolgung bis zum einzelnen Zünder

Seit April 2015 gilt: Gewerblich genutzter Sprengstoff muss von der Produktion bis zu seinem Einsatz vollständig nachverfolgt werden können. Ontaris hat in Zusammenarbeit mit Panmobils powerlineECCO+ ein digitales Lagerbuch entwickelt, mit dem die Sprengstoff-Nachverfolgung automatisch, einfach und sicher wird.

Die Dokumentation der Sprengmaterialien läuft bis heute zumeist auf Papier ab. Die Sprengmeister der Betriebe führen ein schriftliches Sprenglagerbuch, in welches sie ihre Wareneingänge und Verbräuche eintragen. Eine minuziöse, fehleranfällige, zeitraubende Buchführung auf Papier und per Hand. Die Dokumentation durch das neue digitale Lagerbuch bedeutet einen wichtigen Schritt in Richtung Sicherheit. Und es geht schneller: Wenn Sprengmeister eine Sprengung vorbereiten, dann scannen sie mit dem powerlineECCO+ rund 15 Barcodes ab, die ganze Buchführung erfolgt automatisch auf dem Tablet und im Hintergrund.

Scannen des Barcodes
Durch das Scannen des Barcodes läuft die Buchführung automatisch im Hintergrund ab.

Digitale Verfolgung

Durch die neuen EU-Richtlinien hat jeder Zünder, jedes einzelne Sprengstoff-Element eine eindeutige Kennzeichnung. Auf oder an ihnen ist ein 2D-Barcode, ein DataMatrix-Code des Typs „ECC 200“ aufgedruckt, auf den man sich EU-weit geeinigt hat. Damit ist jedes Teil bis zu seinem Ursprung zurück verfolgbar. Eine Sprengstoff-Lieferung für einen ganz normalen Steinbruch umfasst ca. 2.000 bis 3.000 Einzelstücke. Da die jeweiligen Sprengmeister alle Einzelteile bei dieser Masse nicht einzeln scannen können, werden diese Daten über eine XML-Lieferanten-Datei übermittelt. Diese Datei auf dem USB-Stick gehört zu dem entsprechenden Lieferschein und enthält in hierarchischer Form alle Seriennummern und Einzelheiten der Lieferung. Der Sprengmeister lädt sich beim Wareneingang den Lieferschein vom Stick auf das Lagerbuch-Tablet, bekommt dort in textlicher Form angezeigt, was gerade vor ihm steht und kann für seinen Wareneingang genau dokumentieren, welche Materialien er erhalten hat. Wenn er mit dem powerlineECCO+ einen 2D-Barcode am Material erfasst, überträgt der Scanner den Code per Bluetooth direkt an das digitale Logbuch. Das Tablet zeigt ihm sofort an, ob dieser Barcode in der Lieferung enthalten ist und erfüllt damit die gesetzlich vorgeschriebene Dokumentation. Wenn der Sprengmeister Materialien an seine Mitarbeiter herausgibt, die bspw. ein Loch in einen Tunnel sprengen wollen, muss er namentlich die Person in das Logbuch eintragen, die dafür berechtigt ist und das Material erhalten soll. Früher mussten diese den Empfang der Ware per Unterschrift quittieren. Da dies auf dem Tablet nicht funktioniert und die Behörden eine digitale Dokumentation nicht akzeptieren, wurden spezielle Sprengausweise erstellt, mit denen dieser Berechtigungsverlauf sicherer und schneller erfolgen kann.

USB-Stick
Alle Daten werden auf einem USB-Stick gespeichert.
 
Weitere Informationen