Technik

Deutz-Motoren sind Stage V ready

Der Zeit voraus

Deutz präsentierte auf der Intermat 2015 in Paris das aktuelle Produktprogramm für die Abgasemissionsstufe IV. Die Deutz-Dieselmotoren erfüllen im Bereich 2,9 bis 7,8 Liter Hubraum bereits heute die kommende Stufe-V-Abgasnorm für mobile Arbeitsmaschinen, die ab Januar 2019 in Europa erwartet wird.

Für Deutz-Kunden ergibt sich dadurch vor allem eine langfristige Planungssicherheit. Auf der internationalen Baumesse wies das Unternehmen dazu erstmals die entsprechenden Motoren mit einem speziellen „Stage V ready“-Siegel aus. Der Wechsel in eine neue Abgasnorm stellt für OEMs und Motorenhersteller stets eine enorme Herausforderung dar. Die Effizienz und die Emissionswerte der Motoren werden sukzessive optimiert und haben bereits ein Niveau erreicht, welches vor Jahren noch unerreichbar schien. Dies erfordert innovative Technologien, sowohl innermotorisch als auch bei der Abgasnachbehandlung. Letztere macht oft – aufgrund des veränderten Bauraumbedarfs – Anpassungen im Endgerät notwendig. Hier bietet Deutz schon jetzt die notwendige Sicherheit bei der Produktplanung. Basierend auf dem Vorschlag der EU-Kommission zur EU-Stufe V, der am 25. September 2014 veröffentlicht wurde, erfüllen die Deutz-Motoren mit Dieselpartikelfilter im Bereich 2,9 bis 7,8 Liter Hubraum die für 2019 anvisierten Grenzwerte.

Keine teuren Änderungen nötig

Deutz hatte schon zur 2014 eingeführten vierten Abgasstufe (EU Stufe IV / US EPA Tier 4) große Teile seiner Motorenpalette von Grund auf neu entwickelt und eine moderne Abgasnachbehandlung implementiert. Unter Verwendung eines geschlossenen Dieselpartikelfilters (DPF) erfüllen diese Motoren die Stufe V. Am Kundengerät ergeben sich somit keine kostspieligen Änderungen zur Erfüllung der nächsten Emissionsstufe, da die Baugröße sowie die Ausführung der Motoren identisch bleiben. Gerade aufgrund lokaler Grenzwerte setzen bereits viele Anwender in der aktuellen EU-Stufe IV auf Deutz-Motoren mit DPF-Systemen. Dieser Erfahrungsvorsprung ermöglicht zuverlässige Technik und bildet ein Alleinstellungsmerkmal im Markt. Unabhängig von den Emissionswerten entwickelt Deutz dabei die Performance seiner Motoren konsequent weiter. Alle Deutz-Motoren mit DPF sind zudem ohne zusätzliche Funkenfänger nach EN 1834 zertifiziert, was auch den Einsatz an Orten mit erhöhter Brandgefahr ermöglicht. Das Motorenportfolio ist für eine Vielzahl von Anwendungen unterschiedlicher Leistungsklassen geeignet. Den modularen Systembaukasten zur Abgasnachbehandlung DVERT (Deutz Variable Emissions-Reduktions-Technologie) präsentierte Deutz ebenfalls am Messestand. Nahezu alle Elemente dieses Baukastens können miteinander kombiniert werden, um für das gewünschte Ergebnis hinsichtlich Motorleistung, Einhaltung von Emissionsgrenzwerten und Wettbewerbsfähigkeit zu sorgen.

Motor
Deutz-Motoren sind heute schon Stage V ready.
 
Weitere Informationen