Technik

Manitowoc und Samson stellen neues Spezialseil für Mobilkrane vor

Diät am Ausleger

Manitowoc stellte auf der Conexpo 2014 erstmals den neuen RT770E von Grove mit dem ersten speziell für Mobilkrane konstruierten synthetischen Hubseil KZ 100 vor. Dieses Produkt ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen Samson, einem führenden Hersteller von synthetischen Seilen, und Manitowoc.

Das Hubseil KZ 100 bietet zahlreiche Vorteile. Es ist 80 Prozent leichter als ein Drahtseil, zeichnet sich durch drallsichere Konstruktion aus und verhindert dadurch Last- und Seilverdrehung. Der neue Hubseilwerkstoff erleichtert außerdem Handhabung, Einscherung und Montage, da er Kinken- und Korbbildung sowie Schäden durch andere Probleme bei der Aufwicklung des Seils verhindert. Nach Aussage von Mike Herbert, dem Leiter für Produktplanung und Marketing bei Manitowoc, ist das KZTM100 eine interessante Option für Grove-Benutzer .

Zwei Experten an einem Strang

Manitowoc arbeitete mit der in Ferndale (US-Bundesstaat Washington) ansässigen US-Firma Samson zusammen. Die beiden Unternehmen realisierten mehrere Tausend Stunden lang umfangreiche Labortests sowie ein Praxistestprogramm, um die Leistung und Langlebigkeit des Hubseils zu optimieren. Bei diesen Tests wurden im Laufe von 14.000 Prüfzyklen 7.500 m Seil verbraucht. Das KZ 100 ist korrosionsbeständig, erfordert keine Schmierung, ist haltbar und benutzerfreundlich und verringert den Verschleiß an den Trommeln und Seilscheiben. Das Hubseil KZ 100 wurde auf der Conexpo am neuen Grove-Geländekran RT770E mit einer Tragfähigkeit von 65 t eingeführt. Das exklusiv über Manitowoc vertriebene Seil wird Ende 2014 als Option an allen Grove-Geländekranen verfügbar sein. Der RT770E verfügt über einen 42-m-Ausleger, den längsten in seiner Klasse. Der fünfteilige, voll teleskopierbare Ausleger besticht durch Einzelzylinder-Technologie, durch die auf eine hydraulische Schlauchhaspel verzichtet werden kann. Dadurch wird nicht nur der Ausleger, sondern auch der ganze Kran leichter. Aufgrund der Konstruktion des Krans müssen auch keine Hauptausleger-Zwischenstücke eingebaut werden, für die ein Hilfskran erforderlich wäre. Dem Kunden spart dies Zeit und Geld. „Wir führen den RT770E in die vermutlich beliebteste Tragfähigkeitsklasse ein, weshalb wir ihn von den Modellen der Wettbewerber absetzen mussten. Dank seiner einzigartigen Auslegerkonstruktion ist uns dies gelungen“, erläuterte Paul Cutchall, Leiter für Geländeprodukte bei Manitowoc Cranes in Nordamerika. „Wir schafften es, den Ausleger zu verlängern, ohne das Fahrwerk zu vergrößern und sein Gewicht zu erhöhen. Damit lässt sich der Kran nicht nur besser manövrieren, sondern bietet auch eine höhere Hubleis­tung und größere Reichweite als andere Krane in seiner Klasse.“

Hubseil
14.000-mal geprüft: das Hubseil KZ 100.
 
Weitere Informationen