Industrienachrichten

Deutscher Asphaltverband wählt neues Präsidium

Stefan Schmidt-Weiss neuer Präsident des DAV

Auf der Mitgliederversammlung des Deutschen Asphaltverbandes (DAV) wurde Stefan Schmidt-Weiss zum Präsidenten der Interessenvertretung der deutschen Asphalt produzierenden und Asphalt verarbeitenden Industrie gewählt. Die Mitgliederversammlung fand im Rahmen der XVII. Deutschen Asphalttage in Berchtesgaden statt.

Nach zwei Jahren Vize-Präsidentschaft übernahm Schmidt-Weiss das Amt von Bernd Lange. Zum neuen Vize-Präsidenten wurde Heimo Milnickel gewählt. Stefan Schmidt-Weiss studierte zunächst Bauingenieurwesen und dann Betriebswirtschaft (Bau). Seit 2001 leitete er das Beteiligungsmanagement bei Leonhard Weiss. 2011 stieg er zum stellvertretenden Geschäftsführer auf, seit Januar 2014 ist er Geschäftsführer des Bereiches Ressourcen und Beteiligungen. Als Regionalvorsitzender Baden-Württemberg hat sich der neue Präsident seit März 2011 für die Belange des Deutschen Asphaltverbandes eingesetzt.

Heimo Milnickel wurde Anfang 1997 Geschäftsführer der Mitteldeutschen Baustoffe in Sennewitz und übernahm 1998 zusätzlich die Verantwortung für die Asphaltmischwerke von Kemna Bau Andreae in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Sachsen. Im gleichen Jahr wurde Milnickel Geschäftsführer bei der Nordharz-Asphalt GmbH in Wegeleben. 2001 folgte die Tätigkeit als Geschäftsführer bei der Bahnbetriebsgesellschaft Bad Harzburg und 2013 bei der Südharz-Asphalt GmbH in Herzberg/Harz. Seit vielen Jahren ist er Vorsitzender der Regionalvertretung Nord-West des DAV.

Stefan Schmidt-Weiss (rechts) mit Heimo Milnickel.
Stefan Schmidt-Weiss (rechts) mit Heimo Milnickel.
 
Weitere Informationen