Industrienachrichten

Baumaschinenhandel optimistisch für das zweite Quartal 2014

Mit einem deutlich milderen Winter als im Vorjahr starteten die deutschen Baumaschinenhändler und -vermieter 2014 unter wesentlich günstigeren Voraussetzungen in das Jahr und verzeichneten eine Erholung der Umsatzzahlen gegenüber dem schwachen Vergleichsquartal des Vorjahres. Dies ergab der aktuelle bbi-Konjunkturtest unter den wichtigsten Unternehmen der Branche. In der Befragung verzeichneten 40 % der Baumaschinenhändler höhere Umsatzzahlen gegenüber dem Vorjahresquartal, 45 % der Testteilnehmer erzielten unveränderte Umsätze. Rückläufige Umsatzzahlen gegenüber dem Vergleichsquartal wurden noch von etwa 15 % der Befragten gemeldet.

Höheres Umsatzwachstum

Einen im Vergleich zum Handel etwas besseren Start erlebte die Baumaschinenvermietung im ersten Quartal 2014: Hier konnten 65 % der Testteilnehmer ihre Umsätze gegenüber dem Vorjahresquartal steigern, die restlichen 35 % der Unternehmen erwirtschafteten Umsätze auf dem Vorjahresniveau. Auch die Höhe der Umsatzveränderungen in Handel und Vermietung stieg: Hier verzeichnete jedes fünfte Unternehmen Zuwächse zwischen 5 % und 10 %, weitere 15 % der Befragten erzielten ein noch höheres Umsatzwachstum.

Den Prognosen für das laufende zweite Quartal zufolge gehen 40 % der teilnehmenden Händler von steigenden Umsatzzahlen aus, während bei den befragten Vermietern gut 55 % eine weiterhin positive Entwicklung der Umsätze erwarten. Die verbleibenden 60 % der Handelsunternehmen bzw. 45 % der Vermieter rechnen für das laufende Quartal mit Umsätzen auf dem Niveau des Vorjahresquartals.

Bagger auf der Messe
Baumaschinen stehen hoch im Kurs. Ein Barometer für den positiven Trend war z.B. auch die letzte BAUMA. // Foto: Messe München
 
Weitere Informationen