Technik

Neuer Prallbrecher von Atlas Copco

Atlas Copcos Prallbrecher vom Typ PC 3 ist ein wendiger Primärbrecher. Je nach Anwendung lässt sich mit dem PC 3 bis zu 400 t/h an Durchsatz erzielen. Die Konstruktion des Modells ist robust und verspricht ein hohes Leistungspotenzial. Je nach Anwendung und Produktivität in der Natursteinaufbereitung oder im Recycling kann man bis zu zwei Brechstufen sparen. Nutzt man zusätzlich den optionalen Siebkasten sowie das Rückführband, werden mit der wendigen Einheit gleich zwei Körnungen in einem Arbeitsgang produziert.

Der Siebkasten wird zu diesem Zweck über eine Einhängevorrichtung in die Bandanlage integriert, um im geschlossenen Kreislauf unterschiedliche Fraktionen als Endprodukte zu erzeugen. Trotz der beeindruckenden Brechergröße beträgt das Gesamtgewicht nur 38 t. Die Rüstzeiten sind dank hydraulischer Funktionen niedrig und liegen bei knapp unter 30 Minuten – die gesamte Einheit lässt sich leicht zum jeweiligen Einsatzort transportieren.

Für Service- und Wartungsarbeiten ist der Zugang störungsfrei konzipiert, die Lamellenform unterstützt dies noch. Die großflächigen GFK-Einhausungen sorgen für hohe Schlagfestigkeit und für niedrige Lärmemission. Die größeren Modelle der PC Prallmühlenserie decken Aufgabegrößen bis 1.600 mm und Durchsätze von bis zu 500 t/h ab.

Prallbrecher
Der Prallbrecher vom Typ PC 3 ist leistungsstark und leicht zu warten.
 
Weitere Informationen