Technik

Supertruck für Heavy-Duty-Spezialeinsätze

Der Heavy Mover ist ein dreiachsiger Transportgigant, der im Auflieger- und Anhängerbetrieb bis zu 220 Tonnen Nutzlast bei 250 Tonnen Gesamtzuggewicht schultert.

Bereits der Solo-Schwerlastriese hat ein Leergewicht von rund 27 Tonnen und ein zulässiges Gesamtgewicht von beachtlichen 80 Tonnen. Er eignet sich für Materialtransporte, Pritschen- und Geräteaufbauten im schweren Offroad-Einsatz.

Vor allem beim Schwerlasttransport in den Haupteinsatzfeldern Mining, Erdölförderung und Gasexploration setzt das Fahrzeug neue Maßstäbe. Beeindruckend sind seine gewaltigen Dimensionen mit 3,50 Meter Breite bei einer kompakten Länge von 12,30 Metern. Bereits bei der Premiere auf der IAA Nutzfahrzeuge 2012 in Hannover hatte das äußerst robuste Fahrzeugkonzept großes Aufsehen erregt.

Das eigens für die Bauma 2013 mit einer Spezialpritsche versehene Ausstellungsfahrzeug diente als Start- und Landepunkt für die Attraktion „Besucher werden zu Drachenfliegern“, veranstaltet von AirEmotion aus Dießen am Ammersee. Konzipiert und realisiert im Geschäftsbereich Special Trucks & Chassis, ist der neue Dreiachs-Schwerlastwagen im 6x6-Segment die erste hundertprozentige Eigenentwicklung der Paul Nutzfahrzeuge GmbH aus Passau.

Die jahrzehntelange Erfahrung im Umbau von Sonderfahrzeugen, Chassisverlängerungen und individuellen Fahrzeugkonzepten für außergewöhnliche Spezialapplikationen zeigt sich beim Heavy Mover bis ins Detail. Geländetauglichkeit, Betriebssicherheit und extreme Langlebigkeit der robusten Schwergewichtsfahrzeuge sind durch die Paul-Fahrzeugkonzeption gewährleistet.

Basis Actros

Die Basisauslegung von Antriebsstrang-Komponenten, Fahrwerk sowie dem bequemen, stahlgefederten Großraum- Fahrerhaus stammt aus dem Mercedes-Benz Actros. Dies sorgt für hohen Fahr- und Bedienkomfort. Angetrieben wird der Schwerlastgigant in zwei unterschiedlichen Euro-3- und Euro-5-Motorisierungen. Zum Einsatz kommt als Basis der zugstarke V8-Turbodieselmotor OM 502 LA mit 420 kW (571 PS) oder 448 kW (609 PS) Leistung bei jeweils 1080/min. Für Traktionsstärke sorgen hohe Drehmomente von 2400 Nm bis 3000 Nm.

Damit kombiniert ist das vollautomatisierte PowerShift-Getriebe von Mercedes-Benz mit 16 Gängen und Viab- Turbokupplung. Auch der Einbau anderer Automatgetriebe-Spezifikationen von Allison ist möglich.

Der Heavy Mover gelangt mit bis zu 65 km/h durch unwegsames Gelände  sicher von der Basisstation zum Einsatzort. 6x6-Allradantrieb ist serienmäßig. Die günstigen Böschungswinkel von bis zu ca. 30 Grad verdankt er seinem geringen Überhang an Front und Heck. Große Bodenfreiheit beweisen die drei angetriebenen Außenplanetenachsen mit sperrbarem Querdifferenzial ebenso wie die mannsgroßen Reifen:

Zusätzlich zur Serienbereifung 29,5R25 stehen an beiden Hinterachsen außerdem Reifen der Dimension 875/65R29 zur Wahl. Für besonders schweres Terrain verfügt die erste Hinterachse zusätzlich über ein sperrbares Längsdifferenzial. Für Aufgaben im Materialtransport und den Spezialtransport von groß dimensionierten Bauteilen wie Betonpfeilern oder Rohrleitungssegmenten liefert der Heavy-Duty-Transporteur, je nach Bereifung, bei 80 Tonnen Nutzlast eine ausgewogene Achslastverteilung von 20 Tonnen auf der gelenkten Frontachse und bis zu jeweils 30 Tonnen auf den beiden starren Hinterachsen. Dazu können Schwerlastanhängerkupplungen des Typs 56E mit bis zu 170 Tonnen Anhängelast oder alternativ Schwerlastsattelkupplungen montiert werden, die bis zu 36 Tonnen Sattellast problemlos stemmen. Gebremst wird das Fahrzeug über Trommelbremsen rundum mit abschaltbarem ABS.

Bei der Erdölexploration und im Tagebau beweist der Heavy Mover seine Eignung als Versorgungsfahrzeug für weit entfernte und zumeist in unwirtlichem Gelände gelegene Baustellen.

Spezialist für Tagebau

Mit großvolumigen Tankaufbauten versorgt er Arbeitstrupps in Minen und Ölfeldern zuverlässig mit Kraftstoff oder stellt als Tanker die Trinkwasserversorgung sicher. Auch zum Umsetzen von Bohr­einheiten auf entlegenen Ölfeldern („Rig-Moving“) ist der Heavy Mover dank seiner hohen Nutzlast prädestiniert.

Neben dem Transport zur Baustelle ist er zudem beim Aufbau von Bohrtürmen in der Ausrüstung als mobiles Kranfahrzeug nahezu unbegrenzt einsetzbar, wobei die Kranaufbauten in punkto Größe, Gewicht und Traglast die 180 m/t-Klasse oft weit übersteigen. Neben Pritschen- und Geräteaufbauten sind weitere Anwendungs- und Aufbaumöglichkeiten gegeben.

Für Einsätze in extremen Temperaturzonen bis -25°C ist der Heavy Mover bestens gerüstet. Das optionale Kältepaket lässt Einsätze sogar bis -40°C zu. Auf der anderen Seite des Thermometers erstreckt sich die Einsatzfähigkeit bis in die Region von +50°C und lässt Heavy-Duty-Einsätze in Wüstenregionen fernab jeglicher Zivilisation zu.

Wartung und Reparatur

Dem Heavy Mover steht das engmaschige und weltweit gespannte Netz der Mercedes-Benz-Vertragswerkstätten für Service-, Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten zur Verfügung. Minimierte Standzeiten und globale Ersatzteilverfügung sind direkt über den Paul-Vertriebspartner, über das Mercedes- Benz-Händlernetz oder über den Hersteller der eingesetzten Getriebe- und Aufbaukonfigurationen gewährleistet.

Betonpumpe

Außer dem Heavy Mover war in München ein spektakulärer Paul-Chassisumbau mit sieben Achsen ausgestellt, der zum Transport der größten Betonpumpe Europas mit einem 80 m langen Verteilermast eingesetzt wird. Die neue Betonpumpe stammt aus der Carbotech-Serie der Cifa Spa.

Offroad-Schwerlast-Lkw
Der Heavy Mover ist ein Offroad-Schwerlastgigant mit drei Achsen und 80 Tonnen zGG. Im Auflieger- und Anhängerbetrieb bringt er dank 250 Tonnen Gesamtzuggewicht bis zu 220 Tonnen Nutzlast sicher zum Einsatzort – weltweit. Seine Haupteinsatzfelder liegen in den Bereichen Schwerlasttransport, Mining, Erdölförderung und Gasexploration.
 
Weitere Informationen

paul-Logo

Paul Nutzfahrzeuge GmbH

T +49 (0)851 966 56 217

info@paul-nutzfahrzeuge.de

www.paul-nutzfahrzeuge.de