Arbeitssicherheit

„Gesundheit im Betrieb“: BG RCI zeichnet innovative Ideen für sicheres Arbeiten aus

Der Förderpreis Arbeit - Sicherheit - Gesundheit 2013, der mit 100.000 Euro der höchst dotierte Arbeitsschutzpreis in Deutschland ist, wurde am 5. April 2013 in der Alten Oper in Frankfurt/Main verliehen. Thema des diesjährigen Preises war „Gesundheit im Betrieb“.

Der „Arbeitsschutz-Oscar“ wurde in diesem Jahr zum 16. Mal vergeben. An dem Wettbewerb 2013 haben 761 Frauen und Männer mit 331 Beiträgen teilgenommen. Das Besondere: der Preis ist personengebunden und geht direkt an die innovativen Köpfe in den Unternehmen. Für ihre kreative Arbeit erhielten nun 62 von ihnen 18 Förder- und Sonderpreise. Insgesamt haben sich seit 1997 knapp 10.000 Menschen aus über 4.000 Betrieben mit mehr als 5.000 Ideen an dem Wettbewerb beteiligt.

„Sie hatten den Mut, Verantwortung zu übernehmen“, würdigte Festredner Dr. Markus Merk, mehrfacher deutscher „Schiedsrichter des Jahres“ und dreimaliger „Weltschiedsrichter“, das Engagement der Preisträger. Mut und die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen seien neben Begeisterungsfähigkeit, Identifikation und dem Willen, getroffene Entscheidungen auch zu realisieren, der Schlüssel zum privaten wie beruflichen Erfolg. „Es geht darum, gemeinsam zu wirken und Erfolge gemeinsam zu sichern“, so Merk weiter. Dies gelte nicht nur auf dem Fußballplatz, sondern eben auch für den Förderpreis.

Mit dem Förderpreis werden wegweisende Ideen in Sachen Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz ausgezeichnet. Ziel des Preises ist es, „Initiativen auszulösen und Ideen zum Durchbruch zu verhelfen“, wie Wolfgang Daniel, Vorstandsvorsitzender der BG RCI, erklärte. „Es geht darum, die Menschen in den Unternehmen dazu zu bringen, die vielen guten Ansätze zur Verbesserung der Arbeitssicherheit, die jeden Tag entstehen, aus den Schubladen ihrer Schreibtische und Werkbänke zu holen, weiterzuentwickeln und auszuarbeiten“, so Daniel weiter. Dieser „Ideen-Schatz“ soll somit einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Dabei ist kopieren ausdrücklich gewünscht.

Der branchenübergreifende Förderpreis der BG RCI für die beste Idee zum Thema „Gesundheit im Betrieb“ ging an zwei Mitarbeiter der ExxonMobil Production Deutschland GmbH und einen Mitarbeiter der Hahn-Trainings-Systems TM für ihr generationsübergreifendes „Fitnessprogramm − nicht nur für Atemschutzgeräteträger. Der demografische Wandel fordert Maßnahmen“. Das Unternehmen arbeitet mit gesundheitsgefährdenden und brennbaren gasförmigen Stoffen. Im Notfall müssen einige Mitarbeiter unter schwerem Atemschutz für die Sicherheit der Belegschaft sorgen können. Bei arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen wurde festgestellt, dass sich aufgrund der demografischen Entwicklung der Anteil älterer Mitarbeiter erhöht hatte, deren Fitness diesen Anforderungen nicht mehr genügte. Um trotzdem eine funktionierende Arbeitssicherheitsorganisation zu erhalten, wurde ein individuell zugeschnittenes Fitnessprogramm aufgelegt. Bereits nach drei Monaten waren die Teilnehmer in einer deutlich besseren körperlichen Verfassung als vorher. Mittlerweile können alle Beschäftigten an dem Programm teilnehmen.

Neben dem gemeinsamen, branchenübergreifenden Förderpreis der BG RCI und den sechs Förderpreisen ihrer Branchen wurden zehn Sonderpreise sowie ein Herstellerpreis verliehen.

„Wir alle wissen, dass sich Arbeitssicherheit nicht verordnen lässt. Wir brauchen Menschen, die sich mit Esprit und Verantwortungsgefühl der Sache annehmen. Menschen, die voranschreiten, den Weg zeigen und andere mitreißen“, verdeutlichte Dr. Christoph Hommertgen, Vorsitzender der Vertreterversammlung der BG RCI, bei der Preisverleihung. Dies hätten die Preisträgerinnen und Preisträger getan. „Damit sind Sie zu Vorbildern für uns alle geworden“.

Gewinner auf der Bühne bei der Preisverleihung in der Alten Oper in Frankfurt
Belohnung für die guten Ideen: Die Preisverleihung in der Alten Oper in Frankfurt.
 
Weitere Informationen

Förderpreis Arbeit - Sicherheit - Gesundheit-Logo