Unternehmensführung

Neues Förderprogramm unterstützt kleine und mittlere Unternehmen

Das ESF-Förderprogramm „unternehmensWert: Mensch“ unterstützt kleine und mittlere Unternehmen dabei, eine moderne Personalpolitik in ihrem Betrieb umzusetzen. Interessierte Unternehmen können ab sofort die kostenlose Erstberatung wahrnehmen und eine Förderung beantragen.

Eine moderne, mitarbeiterorientierte Personalpolitik steht im Mittelpunkt des neuen Förderprogramms für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales initiiert und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Bundes finanziert wird. „unternehmensWert: Mensch“ wurde als Modellprogramm mit einer Laufzeit bis Ende 2014 aufgelegt und will Betriebe in 30 Modellregionen bei der Umsetzung einer zukunftsorientierten Personalpolitik unterstützen. 36 regionale Beratungsstellen bieten ab sofort Informationen zum Programm und eine kostenlose Erstberatung an.

Konkret umfasst „unternehmensWert: Mensch“ drei Beratungsschritte. Mittelständische Unternehmen kontaktieren eine regionale Beratungsstelle und können dort eine kostenlose Erstberatung in Anspruch nehmen. Dabei wird der konkrete Handlungsbedarf analysiert und ermittelt, ob die grundsätzlichen Fördervoraussetzungen vorliegen. Ist beides gegeben, erhält das Unternehmen einen Beratungsscheck und kann die Förderung einer vertiefenden Fachberatung durch einen für das Programm autorisierten Fachberate beantragen.

Die Fachberatung ist ein zentrales Element des Programms, weil es dabei konkret um Verbesserungsschritte im Unternehmen geht. Gemeinsam mit der/dem Fachberater/in werden Ziele formuliert, Handlungsschritte festgelegt und gemeinsam mit den Beschäftigten der Umsetzungsprozess im Betrieb angestoßen. Berücksichtigt werden dabei vier zentrale personalpolitische Handlungsfelder: Personalführung, Chancengleichheit und Diversity, Gesundheit und Wissen und Kompetenz.

Mit dem Beratungsscheck können sich Unternehmen 80 Prozent der Kosten einer Fachberatung bezuschussen lassen, 20 Prozent müssen sie selber tragen. Die Fachberatung kann - abhängig vom konkreten Unterstützungsbedarf - zwischen einem und 15 Tagen dauern und maximal 1.000 Euro (netto) pro Tag kosten. Förderberechtigt sind Unternehmen aus einer Modellregion, die weniger als 250 Beschäftigte haben und seit mehr als fünf Jahren bestehen.

Screenshot Internetseite
 
Weitere Informationen