Technik

Starker Auftritt von Case

Case Construction Equipment präsentierte sich auf dem Außengelände der Bauma  als einer der weltweit führenden Hersteller von Erdbewegungsmaschinen.

Einen Blickfang bildeten sechs große Raupenbagger, unter anderem die neuen Kurzheckmodelle CX 145CSR und CX235CSR, die seit Herbst 2012 auf dem Markt sind. Case bietet im Segment zwischen 13 und 80 Tonnen über 15 Basismodelle und nahezu 50 verschiedene Konfigurationen. Die ersten Modelle der aktuellen C Serie, alle mit der Tier4-Technik ausgestattet, brachte Case als Innovationsführer bereits 2011 auf den deutschen Markt, auf der Bauma feierten sie in diesem Jahr Premiere.

Radlader der F-Serie

Case steht für modernste Radladertechnik – das zeigte das Unternehmen auch in München mit den Modellen der F-Serie. Die gesamte Serie ist ausschließlich mit Tier4 Interim (EU Stufe 3B) konformen Motoren aus eigener Fertigung ausgestattet. Viel Innovation bietet Case beim Getriebe und bei den Achsen. Immer mehr Kunden entscheiden sich für offene Heavy Duty Achsen mit 100-Prozent-Sperre. Die Power Inching Bremse ermöglicht ein sicheres Arbeiten beim Heranfahren an den Lkw. Case Radlader der neuen F-Serie können größere Schaufeln bewegen, schneller beschleunigen und mehr Material in kürzerer Zeit bewegen.

Sind brennbare Stoffe in der Arbeitsumgebung vorhanden, wie etwa im Holzrecycling oder in Kompostieranlagen, sind Case Radlader oftmals die erste Wahl. Sie sind mit der SCR AdBlue Technik ausgestattet und verzichten auf einen Dieselpartikelfilter (DPF). Die Temperaturen in der Auspuffanlage sind hier um bis zu 50 Prozent geringer als bei einem aktiv regenerierenden DPF System.

Planierraupen Serie M

Auf der Bauma zeigte Case auch seine neuen Mobilbaggermodelle WX148, WX168 und WX188. Weltpremiere hatten in München drei neue Planierraupen der Serie M mit einem Einsatzgewicht von 13 bis 20 Tonnen. In Deutschland arbeiten schon einige Raupen der Modellreihen 1150K (13 Tonnen) und 1650L (16 Tonnen). Mit dem 2050M kommt jetzt erstmals eine Case Raupe im 20 Tonnen Segment auf den deutschen Markt. Der hydrostatische Antrieb der drei neuen Modelle überzeugt durch enorme Schubkraft (213.5kN  beim M1150, 311kN beim M1650 und 374kN beim M2050). Als einziger Hersteller bietet Case seine Planierraupen mit der kraftstoffsparenden SCR Motortechnik und erfüllt damit die Abgasstufe Tier4 Final (EU Stufe 3B).

Sieben- und Acht-Tonnen Raupenbagger schon mit Tier 4 Motor: Auf der Bauma 2013 wurde Case mit den Raupenbagger- Modellen CX75CSR und CX80C  ein weiteres Mal seiner Vorreiterrolle bei der Umsetzung neuer Abgasvorschriften gerecht. Beide Modelle erfüllen bereits heute die strengen Auflagen der Abgasstufe Tier4 Final (EU Stufe 3B).

In diesem Jahr stellte Case zusätzlich eine ganz besondere Maschine aus – einen pink lackierten Baggerlader 580 ST. Die Maschine wurde in Burlington, Iowa, hergestellt, um die weltweite Initiative gegen Brustkrebs (Breastcancer Awareness)  zu unterstützen. Dies war die Idee des Design-Ingenieurs Marvin Linder, dessen Frau Leslie im vorigen Jahr an Krebs starb. Der Bagger-Lader trägt einen “Digging For A Cure” Sticker (etwa: Baggern für die Krebs-Heilung) und wurde in den USA bereits mehrfach bei Veranstaltungen eingesetzt, um Spenden zu sammeln. Die ausgestellte Maschine ist unverkäuflich. Besucher, die Case bei der Spendenaktion unterstützen möchten, können dies durch den Kauf eines Sonder-Modells im Case Online Shop www.caseceshop.com tun.

Radlader
Der neue Radlader von Case im Einsatz.
 
Weitere Informationen

case-Logo