Technik

MAN „Consistently Efficient“ Tour 2011

MAN Truck & Bus startete im Mai in München die „Consistently Efficient“ Tour 2011 durch 20 europäische Metropolen in zehn Ländern. Mit dieser Tour möchte MAN Kunden und Interessierte umfassend über das Thema Transporteffizienz informieren und darstellen, wie Unternehmer die Kosten für den Betrieb ihrer Nutzfahrzeugflotte effektiv weiter senken und dabei zugleich die Umwelt schonen können. Dafür werden drei MAN TGX, darunter zwei TGX EfficientLine sowie ein Referenzfahrzeug, bis zum 17. Juni mehr als 10.000 Kilometer zurücklegen. Die MAN Sattelzugmaschinen ziehen eigens für die Tour gestaltete Trailer. Durch die transparenten Planen der Trailer werden die Botschaften der Tour „Consistently Efficient“, „Save Fuel“ und „Less CO2“ weithin sichtbar. Die mehr als zwei Meter hohen Buchstaben ruhen auf mit Stahl verstärkten Betonfundamenten, die jeweils 24 Tonnen wiegen. Um zu zeigen, wie effizient die Trucks sind, fahren diese unter realistischen Bedingungen. Mit den beladenen Spezial-Trailern wiegen die Sattelzüge exakt 38,5 Tonnen. Somit lassen sich die Fahrtdaten und Verbrauchswerte genau vergleichen.

Ein Blog begleitet alle Etappen der „Consistently Efficient“ Tour 2011. Unter www.consistently-efficient.com werden die Fahrtstrecken, Höhenprofile und Verbrauchswerte transparent für alle Fahrzeuge dargestellt. Mit tagesaktuellen News lässt sich die Tour bequem am PC verfolgen; hier finden Interessierte auch allgemeine Informationen rund um das Thema Transporteffizienz und können in Dialog mit den MAN Effizienz-Beratern treten.

Hauptrolle bei der „Consistently Efficient” Tour 2011 spielt der MAN TGX EfficientLine, der erstmals auf der IAA Nutzfahrzeuge im September vergangenen Jahres präsentiert wurde. Seitdem wurden 1000 TGX EfficientLine von Kunden aus Europa bestellt. Mit dem TGX EfficientLine hat MAN ein Fahrzeug auf den Markt gebracht, das durch gezielte Weiterentwicklung der Antriebstechnik und einen konsequent auf Kraftstoffersparnis zugeschnittenen Ausstattungsumfang zeigt, dass im heutigen Güterfernverkehr Potenzial steckt, um bis zu drei Liter je 100 Kilometer zu sparen. MAN geht mit diesem Fahrzeug neue Wege – bisher hat kein Fahrzeughersteller die bekannten physikalischen Zusammenhänge so konsequent am Fahrzeug umgesetzt. Da im Fernverkehr zuallererst der Luftwiderstand für den Kraftstoffverbrauch verantwortlich ist, gibt es den TGX EfficientLine nur mit einem optimierten Aerodynamikpaket und nur ohne Anbauten wie Sonnenblende oder Luftdruckhörner an der serienmäßigen XLX-Kabine.

Die drei MAN TGX EfficientLine beim Start  der Tour in München.
Die drei MAN TGX EfficientLine beim Start  der Tour in München.

Auf Tempo 85 begrenzt

Der TGX EfficientLine steht für eine weitere Konsequenz aus der Aerodynamik: Wer in der Ebene statt 89 km/h nur 85 km/h schnell fährt, spart enorm Kraftstoff, ohne dass dies zu merklichen Zeitverlusten führt. Rein rechnerisch sind dies bei einer Fahrstrecke von 300 Kilometern etwas über neun Minuten, im alltäglichen Verkehr deutlich weniger. Deshalb ist die Höchstgeschwindigkeit des TGX EfficientLine elektronisch auf 85 km/h begrenzt. Angesichts steigender Kraftstoffpreise und der Endlichkeit der Ressourcen ist die Akzeptanz dafür bereits heute hoch. Bei der Konzeption des TGX EfficientLine hat MAN den Fahrer stark mit einbezogen, dessen Sorgfalt und Fähigkeiten auf den Kraftstoffverbrauch wesentlichen Einfluss haben. Die Erfahrung der Fahrtrainer von MAN ProfiDrive zeigt, dass Fahrer, die auf wirtschaftliche Fahrweise trainiert sind, erheblich Kraftstoff sparen können. Vor allem durch vorausschauende Fahrweise und optimale Nutzung der MAN Effizienzsysteme wie beispielsweise des abstandsgeregelten Tempomats ACC und TipMatic. Deshalb ist ein praxisorientiertes Fahrtraining von MAN ProfiDrive im Paketpreis des MAN EfficientLine enthalten.

Auf der „Consistently Efficient“ Tour 2011 tritt der MAN TGX EfficientLine den Beweis an, dass er das versprochene Einsparpotenzial im alltäglichen Fahrbetrieb tatsächlich realisieren kann. Um die Verbrauchswerte exakt und zertifiziert ermitteln und aufzeichnen zu können, haben die drei Trucks vorab die genau gleiche Strecke voll beladen und unter absolut realistischen Bedingungen zurückgelegt. Die Messfahrt fand unter Aufsicht des TÜV Süd statt. Das MAN TeleMatics System lieferte dabei eine transparente Übersicht der Fahrzeugdaten.

Für einen effizienten Gütertransport kann nicht nur die Sattelzugmaschine einen wichtigen Beitrag leisten: So wird beispielsweise die Fahrzeug-Aerodynamik maßgeblich durch den Trailer mitbestimmt. Energiesparende Reifen senken den Rollwiderstand sowohl am Zugfahrzeug als auch am Auflieger, leistungsfähige Öle können Reibungsverluste verringern. Automatisierte Schaltgetriebe mit optimierter Schaltstrategie legen zum richtigen Zeitpunkt den wirtschaftlichsten Gang ein und stellen im Bedarfsfall maximales Drehmoment zur Verfügung.

Aus diesem Grund startet MAN Truck & Bus diese Informationsinitiative gemeinsam mit Partnern aus den Bereichen Kraftstoffe (Aral), Schmierstoffe (Castrol), Auflieger (Kögel), Reifen (Michelin) sowie Antriebs- und Fahrwerkkomponenten (ZF).          L

 
Weitere Informationen

man-Logo

www.consistently-efficient.com


Der Fahrer im Mittelpunkt

Effizienter Arbeitsplatz

Ein wichtige Rolle für die Transporteffizienz spielt der Fahrer: Busse und Lkw von MAN unterstützen ihn mit einem Fahrerarbeitsplatz, der sehr gute Ergonomie und ein komfortables Fahrerhaus zum arbeiten und wohnen bietet.

Besonders leicht ablesbare Instrumente, das größte Innenraumangebot am Markt und eine sehr gute Innenraumklimatisierung ermöglichen dem Fahrer entspanntes Fahren und bestmögliche Regeneration in den wichtigen Ruhephasen. Elektronische Fahrassistenz- und Telematiksysteme sorgen dafür, dass der Fahrer seinen Beruf effizient ausüben kann und am Steuer konzentriert und leistungsfähig bleibt.  Praxisorientierte Fahrertrainings von MAN ProfiDrive helfen, Treibstoff zu sparen. Selbst erfahrene Berufskraftfahrer können so ihren Kraftstoffverbrauch um bis zu zehn Prozent senken.

Bei einem Fernverkehrs-Lkw entspricht dies einer jährlichen Einsparung von knapp 5.000 Litern Diesel und einer Einsparung von 13 Tonnen CO2 bei durchschnittlich 150.000 Kilometern Jahresfahrleistung.

Abstandsregeltempomat (ACC)

Mit der Serienentwicklung von aktiven Sicherheitssystemen für Busse und Lkw leistet MAN einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit. MAN bietet für alle Fahrzeugklassen elektronische Assistenzsysteme an, die Unfälle vermeiden helfen.

Der von MAN angebotene Abstandsregeltempomat (ACC) könnte bei einer umfassenden Ausstattung der deutschen Lkw-Flotte die Zahl der schweren Auffahrunfälle auf Autobahnen um über 70 Prozent verringern. Würden alle Lkw ihren Fahrer mit Hilfe des von MAN angebotenen Lane Guard Systems (LGS) vor unbeabsichtigtem Verlassen der Fahrspur warnen, könnten 49 Prozent dieser Unfälle vermieden werden.                   //

Frank Hiller, Vorstand Marketing,Sales & Services bei MAN, und Moderatorin Eve Scheer beantworten Fragen am Truck Forum.
Frank Hiller, Vorstand Marketing,Sales & Services bei MAN, und Moderatorin Eve Scheer beantworten Fragen am Truck Forum.