Unternehmensführung

Ein Startvorteil für Kaider

Auch der Mittelstand ist aktiv im Arbeitsschutz. Ein gutes Beispiel ist die Firma Steinwerke Kaider Neupert Kalk KG. Mehr als 30 qualifizierte Beschäftigte produzieren Dolomit Bruchsteine, Rohsteine, Frostschutz, Splitt, Magnesiumkalk und kohlensauren Kalk. Abnehmer finden sich im Wasserverbau, Straßenbau, Betonmischanlagen, Landwirtschaft, Futtermittel-, Glas- und anderen Industrien.

Das Gütesiegel „Sicher mit System“ ist kein Spaziergang, aber ein Betrieb der nach ISO 9001:2000 GMP+B4.1 auditiert ist, hat einen klaren Startvorteil. Den haben die Steinwerke wieder genutzt und das Re-Audit geschafft.

Chef Hans Neupert argumentiert: „Von Seiten der Kunden und von den Behörden werden immer höhere Anforderungen gestellt. Wir können dem nur gerecht werden, wenn wir auch im Arbeits- und Gesundheitsschutz bestens aufgestellt sind.“ Josef Müller kümmert sich als Fachkraft für Arbeitssicherheit um die Umsetzung mit und für die Belegschaft: organisieren von Unterweisungen und Seminaren, vorbereiten von Prüfungen, dokumentieren und überwachen von Terminen. Besonderes Ereignis ist die jährliche Ölalarmübung, die einer Brandschutzübung vergleichbar ist.

Horst König, BG RCI

Michael Neupert, Ulrich Kretschmer (BG RCI), Hans Neupert und Josef Müller  (v.l.)
Michael Neupert, Ulrich Kretschmer (BG RCI), Hans Neupert und Josef Müller  (v.l.)