Baustoffindustrie legt Leitfaden zur Raumordnung vor:

Rohstoffsicherung auf Agenda der Bundesregierung

Der Bundesverband Baustoffe – Steine und Erden setzt seinen Dialog zur Rohstoffversorgung auch mit der neuen Bundesregierung fort. Auf der Agenda stehen die planerischen Optionen des Raumordnungsgesetzes für die Rohstoffsicherung, die im Koalitionsvertrag avisierte Stärkung von Vertragsnaturschutz und Ökokonten sowie die Rohstoffgewinnung in Natura 2000 Gebieten.

„Der BBS setzt auf diese Initiative. Die Versorgung mit heimischen Rohstoffen muss in der Raumplanung gleichberechtigt mit anderen Interessen wie Umweltschutz und Landwirtschaft behandelt werden“, sagte BBS-Präsident Dr.-Ing. Gernot Schaefer. Aktuell habe die EUKommission ausdrücklich bestätigt, dass auch in Natura 2000 Gebieten heimische Rohstoffe gewonnen werden können. Zugleich komme es darauf an, den Unternehmen die Spielräume des Raumordnungsgesetzes aufzuzeigen. Daher hat der BBS einen Leitfaden (http://www.bvbaustoffe.de/webseite/download/Raumordnungs-Leitfaden.pdf) vorgelegt, der die Neuerungen für die Betriebspraxis erläutert.

www.bvbaustoffe.de