Putzmeister: M 49-5 – mit 4 Achsen auf der Überholspur

Die Forderung nach maximaler Reichweite auf 4-Achsen kam zuerst aus dem chinesischen Markt. So hat Putzmeister auf der letzten Bauma Shanghai seine neue Autobetonpumpe M 49-5 zum ersten Mal vorgestellt. Die Neuheit wurde dort auf Anhieb ein voller Erfolg. Die Basis dafür war die richtige Balance zwischen dem Erreichen des zulässigen Gesamtgewichtes für das auf dem dortigen Markt etablierte 4-Achs-Chassis (HINO) und den minimalen Abstützmaßen bei einem flexiblen 5-Arm-Mast. Zusätzlich sollte der Preis bei der M 49-5 im Vergleich zur M 52-5 mit der hochflexiblen, positionsvariablen TRDVAbstützung erheblich niedriger liegen.

Diese Vorteile bietet Putzmeister seit der Bauma auch für die Märkte im mittleren Osten und in Europa an. Das Gesamtgewicht dieser Maschine auf 4-Achser liegt bei ca. 40 t. Sie wird damit dort interessant, wo ein Großmast auf  günstigem Fahrgestell bei maximaler Reichhöhe um 50 m gefragt ist. Dabei bietet die RZ-Faltung wesentliche Vorteile bei bestimmten Anwendungssituationen im Hochbau.

www.pmw.de

Der auf der Bauma in Europa zum ersten Mal ausgestellte M49-5
Der auf der Bauma in Europa zum ersten Mal ausgestellte M49-5
Skizze
Durch den zusätzlichen 5. Arm und dessen Gelenk erhöhen sich Flexibilität, Einsatzmöglichkeiten und Nettoweite einer Autobetonpumpe (oben). Aufgrund mangelnder Beweglichkeit kann ein 4-Arm-Mast deutlich schlechter in Gebäude schlüpfen bzw. muss – bedingt durch den großen Abstand Nettoreichweite verschenken (unten).