Lausitzer Grauwacke GmbH: Gütesiegel „Sicher mit System“ im Wiederholungsfall

Am 1. Februar 2010 wurde der Lausitzer Grauwacke GmbH die Urkunde zur Erlangung des Gütesiegels „Sicher mit System“ übergeben. Sie gehört zu den ersten Unternehmen, denen von der neuen Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie das Gütesiegel erneut erteilt werden konnte. Trotz veränderter Rahmenbedingungen konnte das Unternehmen den Arbeitsschutz nicht nur auf einem hohen Niveau halten, sondern auch weiter entwickeln.

1971 gegründet, gehört das Unternehmen zu den größten Produzenten für Bauzuschlagstoffe in den neuen Bundesländern. Mit rund 55 Mitarbeitern verfügt das Unternehmen über ein seit Jahren gewachsenes Stammpersonal, welches den Anforderungen an zu erbringende Produktquantität und -qualität gerecht wird, aber auch in puncto Arbeitssicherheit sensibilisiert und motiviert ist.

Erkanntes Problem im Unternehmen ist die „Alterspyramide“, dass nämlich nicht nur junges Personal gezielt ausgebildet werden muss, sondern auch die älteren Mitarbeiter durch gesundheitsfördernde Aktivitäten berücksichtigt werden. Dabei spielt die Vorbildwirkung der Führungskräfte eine wichtige Rolle.

Um die Arbeitssicherheit im Unternehmen systematisch zu organisieren und umzusetzen, genügt es nicht, dass man als Führungskraft auf Arbeitsschutzexperten wie die Fachkraft für Arbeitssicherheit, die Sicherheitsbeauftragten oder den Betriebsarzt zurückgreifen kann, sondern man muss als Führungskraft selbst die Zusammenhänge im Arbeits- und Gesundheitsschutz erkennen, verinnerlichen und gemeinsam mit der Belegschaft leben.

Die BG RCI wünscht mit der Verleihung des Gütesiegels „Sicher mit System“ der Lausitzer Grauwacke GmbH und ihren Mitarbeitern weiterhin viel Erfolg im Bereich der Arbeitssicherheit, so dass sich das Unternehmen in drei Jahren erneut dem Prüfverfahren „Sicher mit System“ stellen kann.

Dr.-Ing. Bernd Schneider, BG RCI

v.l.n.r: Dipl.-Ing. Jürgen Pester, Frau Liefold (Fachkraft für Arbeitssicherheit), Dr. Bernd Schneider, Herr Wiesner (Werkleiter) und Belegschaftsvertreter
v.l.n.r: Dipl.-Ing. Jürgen Pester, Frau Liefold (Fachkraft für Arbeitssicherheit), Dr. Bernd Schneider, Herr Wiesner (Werkleiter) und Belegschaftsvertreter