Der neue Actros für den Bau: Robuste Eleganz mit technischem Tiefgang

Konsequent wirtschaftlich, komfortabel, sicher und umweltverträglich geht die dritte Generation Mercedes-Benz Actros Bau an den Start. Zahlreiche Einzelmaßnahmen perfektionieren den ausgereiften Bestseller. Robustheit und Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Bedienkomfort wurden gleichermaßen fortentwickelt – ein frisches, zugleich kraftvolles Design steigert zusätzlich die Attraktivität der dritten Actros-Bau-Auflage.

Volles Programm für die Baubranche

Die neuen Kipper, Allradkipper, Betonmischer, Sattelzugmaschinen und Sonderfahrgestelle gibt es als zwei-, drei- und vierachsige Fahrzeuge in neun Leistungsklassen von 235 kW (320 PS) bis 440 kW (598 PS). Die angebotenen Antriebsformeln reichen vom „4x2“-Zweiachser mit Hinterradantrieb bis zum „8x8/4“, einem Vierachser mit Allradantrieb und zwei gelenkten Vorderachsen.

PowerShift punktet am Bau

Als zentrales Highlights darf sicherlich die 12-Gang-Schaltautomatik Mercedes-Benz PowerShift Offroad gelten: Das für den Baueinsatz maßgeschneiderte Getriebe verbessert nicht nur den Schaltkomfort und die Fahrzeugbedienbarkeit, sondern reduziert gleichzeitig Verbrauch und Verschleiß.

Durch den verbesserten Schaltkomfort der Anti-Ruckel-Regelung werden die Nick- und Wankbewegungen des Fahrerhauses weitgehend reduziert. Im Rangier-Modus profitiert der neue Actros gleich vom Start weg davon: Rangieren auf Baustellen, am Fertiger oder auf engen Bauhöfen ist jetzt noch einfacher. So lassen sich letztlich auch Bagatellschäden verhindern.

Ein Start auf schwierigen Untergründen gelingt leichter mit Hilfe des Freischaukel-Modus. Dabei wird beim Loslassen des Fahrpedals die Kupplung automatisch und schlagartig geöffnet. Das leitet die Rückbewegung des Fahrzeugs ein. Eine erneute Pedalbetätigung schließt die Kupplung wieder, das Fahrzeug bewegt sich vorwärts, und der Vorgang kann von Neuem beginnen.

Noch robuster: Schutz von Komponenten

Vor allem der Komponentenschutz wird beim neuen Actros Bau ganz groß geschrieben. Mit den zusätzlichen Schutzteilen können Unternehmer viele lästige und teure Reparaturen verhindern und gleichzeitig die Standzeiten ihrer Lkw verkürzen.

Die wohl auffälligste Verbesserung ist die drei Millimeter dicke und hoch druckfeste Schutzplatte für Kühler und Motor. Das Edelstahlteil reduziert Schäden im Kühler- und Motorbereich und unterstreicht zugleich auch die kraftvolle Gestaltung des neuen Actros Bau – schön, wenn Form und Funktion Hand-in-Hand gehen.

Ein wahrlich wunder Punkt bei jedem Baufahrzeug ist der Haupttank. Nicht so beim neuen Actros Bau. Der schützt seinen Treibstoffbehälter nun von unten mit einer stabilen Schutzplatte. Deren Vorteile: leichte Montage, leichte Reinigung und geringere Reparaturkosten, weil Beschädigungen beim Überfahren von Hügeln vorgebeugt wird.

Mehr Licht am rechten Fleck

Neue Scheinwerferschutzgitter aus schwarz lackiertem Stahl schützen effektiv vor Steinen und Ästen. Ein Schnellverschluss ermöglicht die Öffnung des Gitters ohne Werkzeug. Genau so gut abgesichert: die Rückleuchten. Die Schutzbleche und Schutzgitter verhindern in diesem sensiblen Bereich Schäden durch Steinschlag und Schüttgut. Zusätzlich kann man hier Spritzlappen einhängen. Auch diese Gitter lassen sich ohne Werkzeug ganz einfach wegklappen. So kommt man schnell an die Rückleuchten, um sie zu reinigen – Sicherheit fängt bei „Kleinigkeiten“ an.

Premiere haben der Regen- und Lichtsensor sowie zahlreiche Ausstattungen für noch mehr Fahrerkomfort. Besonders wichtig bei einem Bau-Lkw ist der einteilige Handlauf, der jetzt über das Fahrerhausdach führt. Das bedeutet mehr Sicherheit und Komfort.

Schlaues Bremssystem mit Dauerbrems-Integration

Die Bremsanlage der Actros Bau-Lkw ist auf die Einsätze der Fahrzeugarten abgestimmt. Die Kipperfahrzeuge erhalten an der Vorderachse Scheibenbremsen und die Hinterachsen tragen Trommelbremsen, während die vornehmlich im schweren Baustellenbetrieb eingesetzten Allradfahrzeuge rundum mit Trommelbremsen ausgestattet sind. Stets serienmäßig an Bord ist das Telligent-Bremssystem mit elektronischer Regelung und kürzeren Ansprechzeiten. Ihr weiterer Vorteil: achsweise gleichmäßige Abnutzung der Bremsbeläge, was weniger Werkstattaufenthalte erforderlich macht.

Ein Bremsen-Schmankerl zeigt seine Vorzüge ganz besonders im Baustellen- und schweren Nahverkehr: der Anfahrassistent. Mit ihm wird der Start an Steigungen aller Art entscheidend erleichtert. Möglich wird dies durch die vollelektronisch gesteuerte und dadurch sehr schnell erfolgende Betätigung der pneumatischen Radbrems-Ventile. In dieser Zeit kann durch das Betätigen des Fahrpedals auch an Steigungen sehr sicher und zugleich materialschonend wie nicht zuletzt auch einfach bequem angefahren werden.

www.daimler.com

Der neue Actros Bau im neuen Design mit vielen verbesserten Komponenten
Der neue Actros Bau im neuen Design mit vielen verbesserten Komponenten
Eine stabile Bodenplatte schützt Kühler- und Motorbereich
Eine stabile Bodenplatte schützt Kühler- und Motorbereich
Baustellen-Auftritt mit Handlauf am Dach
Baustellen-Auftritt mit Handlauf am Dach

Verbesserungen des Actros Bau im Überblick

Feature

Verfügbarkeit

Schutzplatte für Kühler und Motor

Serie bei Kippern, optional bei allen Actros ohne Unterfahrschutz

Optimierter Pendeleinstieg

Serie bei Kippern, Betonmischern, Allrad-Pritschen und Allrad-Sattelzugmaschinen, sonst optional

Spiegelschutz

Serie bei Kippern und Betonmischern, optional bei Sattelzugmaschinen und Pritschen

Scheinwerferschutzgitter

Optional bei allen Baumustern

Schutzblech/-gitter für Rückleuchten

Optional bei Kippern und Betonmischern

Schutzplatte unter Haupttank

Optional bei allen Baumustern in Verbindung mit280-Liter-Alu-, 300- und 400-Liter-Stahltank

12-Gang-Schaltautomatik Mercedes PowerShift Offroad

Optional bei Kippern und Betonmischern

Drehzahlsenkende Hinterachsübersetzungen

Serie bei schweren Kippern und Betonmischern

Variabler Auspuff hinter dem Fahrerhaus

Optional bei allen Fahrzeugen mit hinter dem Fahrerhaus hochgezogenem Auspuff

Erweitertes Radstand- sangebot

Serie bei Kippern und Betonmischern

Straßenfertigerpaket

Optional bei Kippern

Neue Meiller-Kippbrücken

Optional bei Kippern

Baustellenauftritt mit Handlauf auf dem Dach

Optional bei allen Baumustern

Druckluftpistole

Serie bei Kippern, Betonmischern, Allrad-Pritschen und Allrad-Sattelzugmaschinen, sonst optional

Gummifußmatte für Fahrer- und Beifahrerseite

Optional bei allen Linkslenker-Baumustern

Sonnenrollo an Seitenfenstern für Fahrer- und Beifahrerseite

Bei vielen Fahrerhausvarianten Serie auf der Fahrerseite, optional auf der Beifahrerseite

Klapptisch auf Beifahrerseite

Optional bei allen Baumustern

Arbeitsscheinwerfer an der Fahrerhaus-Rückwand

Optional bei Sattelzugmaschinen und Pritschen- wagen

Licht- und Regensensor

Optional bei allen Baumustern, in Verbindung mit getönten Scheiben